Plattdeutschpreis

Een Pries för lütte Plattdüütsch-Snackers

Mölln (cus). "Wi sünd bannig gespannt darop, wat de Lütten vörwiesen köönt mit Singen, Danzen, Spelen und Snacken", sagt Helga Walsemann, ehrenamtliche Kreisbeauftragte für die Pflege der niederdeutschen Sprache und meint damit den Plattdeutschpreis des Kreispräsidenten, der in diesem Jahr wieder ausgeschrieben wird.

Bis zum 30. März können sich Spielkreise und Kitas bei Walsemann (Schmilauer Straße 19 in 23879 Mölln) mit einem kleinen Programm auf Plattdeutsch bewerben. Eine Jury des Plattdeutsch-Forums wird die Teilnehmer bei Besuchen vor Ort oder einer großen Gesamtschau beobachten und das Können der "lütten Plattsnackers" bewerten.

Den Preis, eine Plakette und ein umfangreiches Materialpaket, wird Meinhard Füllner persönlich überreichen. Mit dem Wettbewerb soll der Gebrauch der niederdeutschen Sprache gefördert werden. Tipps und Hilfestellung bei der Programmgestaltung geben die örtlichen Plattdeutsch-Beauftragten der Ämter und Städte.