SV Altengamme

Nach Rücktritt von Chefcoach Krey beginnt Trainersuche

| Lesedauer: 3 Minuten
Findet er den Richtigen in der Menge möglicher Kandidaten? Philipp Mohr (24), Sportlicher Leiter beim Fußball-Landesligisten SV Altengamme, steht in diesen Wochen unter großem Erwartungsdruck.

Findet er den Richtigen in der Menge möglicher Kandidaten? Philipp Mohr (24), Sportlicher Leiter beim Fußball-Landesligisten SV Altengamme, steht in diesen Wochen unter großem Erwartungsdruck.

Foto: Hanno Bode / BGZ/Hanno Bode

Einfach wird die Suche nicht werden, denn der Trainermarkt ist etwas schwierig derzeit. Dennoch gibt es einige passende Kandidaten.

Hamburg. Philipp Mohr ist um seine Aufgabe nicht zu beneiden. Nach dem „sehr überraschenden Rücktritt“ (Mohr) von Coach Jan Krey muss der Sportliche Leiter des Fußball-Landesligisten SV Altengamme einen neuen Übungsleiter suchen, der sich mit den besonderen Gegebenheiten beim Dorfclub arrangiert. „Es muss sportlich und menschlich passen.

Und er muss sich mit unserer Philosophie identifizieren. Denn diese werden wir nicht ändern“, erklärt der 24-Jährige. Geld zahlt der SVA, bei dem die Gemeinschaft seit jeher im Vordergrund steht, im Gegensatz zu den meisten seiner Ligarivalen nicht an sein kickendes Personal. Das schränkt die Suche nach Zugängen ein. Damit wird sich der neue Coach anfreunden müssen.

Noch ist unklar, wer neuer Chefcoach beim SV Altengamme wird

Knapp zwei Wochen nach Kreys Abschied in Altengamme ist noch völlig unklar, wer den 42-Jährigen beerben könnte. „Der Trainermarkt ist – vorsichtig ausgedrückt – etwas schwierig derzeit“, gibt Mohr zu. Ein paar „vorsichtige Gespräche“ mit potenziellen Kandidaten habe er zwar bereits geführt.

„Aber jetzt liegt unserer Fokus erst einmal komplett auf dem Spiel gegen Dersimspor“, erklärt der Sportliche Leiter. Am Sonntag müssen die Vierländer beim Tabellenschlusslicht antreten (11 Uhr, Ehestorfer Weg). Mit einem Erfolg bei den Harburgern könnten die zuletzt vier Mal in Serie sieglosen Vierländer etwas entspannter in die Winterpause gehen.

Das letzte Pflichtspiel des Jahres gegen Dersimspor

Verantwortlich für das Team zeichnet im letzten Altengammer Pflichtspiel des Jahres ein Quartett: Torwart-Trainer Alexander Golinske und Fitnesscoach Leon Trothe sowie die beiden Routiniers Dominik Scheu und Bastian Hinrichs geben die Linie vor. Als Dauerlösung ist das Quartett nicht gedacht. „Man sollte zwar nichts ausschließen. Aber nach dem Dersimspor-Spiel wollen wir nach einer anderen Lösung suchen“, erklärt Mohr.

„Kreativität“ sei bei der Trainersuche gefragt, ergänzt der 24-Jährige. Namen von möglichen Krey-Nachfolgern nennt der Sportliche Leiter nicht.

Neuer Trainer muss Gegebenheiten des Vereins akzeptieren

Doch mit Blick auf das Anforderungsprofil dürften der jüngst beim SV Börnsen entlassene Mirko Petersen sowie Olcay Güney, der den Bezirksligisten SC Vier- und Marschlande II im Winter verlässt, zum Kandidatenkreis gehören. Beide haben bei ihren Vereinen unter ähnlichen Gegebenheiten gearbeitet, wie sie beim SVA herrschen.

Auch Sven Lemke, der seinen Abschied beim Kreisligisten TSG Bergedorf zum Saisonende angekündigt hat, könnte für den SVA ein interessanter Mann sein. Zumal er früher selbst für die Vierländer die Schuhe schnürte. Oder zaubert Mohr einen Trainer-Novizen aus dem Hut? Für Krey war der SV Altengamme die erste Station als Chefcoach. Mit der Beförderung des 42-Jährigen Mitte März 2019 vom Co- zum Cheftrainer lag Mohr fraglos richtig, auch wenn sich die Wege nun getrennt haben.

( hbo )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport