Neue Saison

FSV Geesthacht: Zwischen den Pfosten drückt der Schuh

Für Torwart Ugur Ergün (r., im Duell mit Dieter Forkert) fehlt dem FSV ein gleichwertiger Ersatz.

Für Torwart Ugur Ergün (r., im Duell mit Dieter Forkert) fehlt dem FSV ein gleichwertiger Ersatz.

Foto: Olaf Damm / Damm Pictures

Der FSV Geesthacht hat zwei Torhüter abgegeben und einen verletzungsanfälligen Stammkeeper. Wollen sich für Meisterrunde qualifizieren.

Geesthacht. Für den FSV Geesthacht ist Ugur Ergün ein sicherer Rückhalt. Allerdings einer, der zuletzt immer wieder mal verletzt war. So absolvierte der 33-jährige Torhüter in der vergangenen Bezirksliga-Saison lediglich sieben von 20 möglichen Partien. Umso glücklicher konnten sich die Geesthachter schätzen, dass sie in Dennis Lohmeier und Jan-Eike Wittrat gleich zwei Ersatzkeeper im Kader hatten. Doch das gehört der Vergangenheit an. Lohmeier ist beruflich nach Bayern gezogen, Wittrat hat die Lust am Fußball verloren.

Und da Ergün sowohl im Pokalspiel gegen den ETSV Hamburg (1:5) als auch beim Nachbarschaftsduell gegen den SV Hamwarde zum Saisonauftakt (Freitag, 20 Uhr, Berliner Straße) abermals nicht zur Verfügung steht, drückt prompt an neuralgischer Stelle der Schuh. Denn der aus der Zweiten (Kreisklasse) aufgerückte Salwan Shamo genügt noch nicht ganz gehobenen Bezirksliga-Ansprüchen.

FSV Geesthacht will in die Meisterrunde

Doch diese hegt der FSV. „Das Ziel ist, dass wir uns für die Meisterrunde qualifizieren. Die Klasse dafür haben wir“, ist Manager Ismail Gök überzeugt. Hinter den Titelfavoriten ETSV Hamburg und HT 16 gehört der FSV zu einer ganzen Reihen von Vereinen – Börnsen, Wentorf, Glinde, Barsbüttel, ASV Bergedorf 85, SCVM, Schwarzenbek – die unter den ersten sieben Teams landen wollen. Doch mindestens drei von diesen werden am Ende in die Röhre gucken.

Bitter für den FSV: Der mit vielen Hoffnungen aus Düneberg verpflichtete, aber verletzungsanfällige Tarik Cosgun fällt schon wieder aus. Dafür ist die Sperre von Stürmer Dursun Yurtoglu abgelaufen. In Emre Gök oder Julian Kerschke, um nur einige zu nennen, haben die Geesthachter Akteure in ihren Reihen, die schon höherklassig gespielt haben, für diese Clubs interessant sind. „Emre hatte schon Angebote aus höheren Ligen, aber da hat der Vater sich durchgesetzt“, schmunzelt Manager Ismail Gök.

Kader FSV Geesthacht (Neu in Klammern)

TORHÜTER

Ugur Ergün, Shamo Salwan Hussein (eigene 2. Herren)

ABWEHR

Torben Krauel, Yasar Koca, Nico Koukoulis, Nika Purtzeladze, Bahram Faqiri (Düneberger SV), Aslan Simsek, Tayfun Aydin, Fatih Yaylali (eigene 2. Herren)

MITTELFELD

Onur Topcu, Eren Bektas, Emre Gök, Irfan Özgenc, Ömür Topcu, Adem Uslu, Muhammed Harun Gök, Julian Kerschke, Tayfun Bodur, Cem Sengül

STURM

Dursun Yurtoglu, Tarik Cosgun (Düneberger SV), Efe Gümüsdere, Talha Özalp, Yasin Mohammadi (Meiendorfer SV)

TRAINER

Idris Gümüsdere

ABGÄNGE

Dennis Lohmeier, Jan Eike Wittrat