Bergedorf. Beim Osterkongress 1938 in Bergedorf begann die Karriere eines der größten deutschen Schachtalente aller Zeiten.

Es gibt sie in jedem Verein und an jedem Ort: die magischen Momente. In einer Serie beleuchten wir außergewöhnliche Sportereignisse im Heimatgebiet. Unsere heutige Geschichte führte uns dabei ins Bergedorf der 30er-Jahre zurück – in eine Zeit, in der nichts „magisch“ zu sein schien. Doch das änderte sich, als ein 14-jähriger Junge auf der Bildfläche erschien.