TSV Glinde unterliegt SV Börnsen

Von der Lust zu reden

Glinde.  Sören Deutsch war bedient. „Ich habe keine Lust, darüber zu reden“, sagte der Trainer des Fußball-Bezirksligisten TSV Glinde schmallippig, nachdem seine Mannschaft eine deutliche 1:5-Heimpleite gegen den SV Börnsen kassiert hatte. Umso redseliger gab sich dafür Börnsens Co-Trainer Thorsten Koß. „Wir haben mit 32 Punkten eine tolle Hinserie hingelegt und jetzt zuletzt sogar auswärts dreimal in Folge gewonnen“, sagte Koß und jubelte.

In Glinde benötigten die Börnsener jedoch zunächst einmal ein Hallo-Wach-Erlebnis in Form eines Rückstands. Christian Albus traf für den TSV per Foulelfmeter (31.). Anschließend machten die Gäste aber mächtig Dampf und drehten die Partie durch einen Doppelschlag von Bennet Ohrt (35., 37.). Beide Tore bereitete der starke Rechtsverteidiger Florian Rutkowski vor, der später noch einen weiteren Treffer auflegen sollte. Nach dem Wechsel spielten nur noch die Börnsener. Zweimal Alexander Tamm (56., 66.) und Christoph Bolz (68.) waren die weiteren Torschützen für den SVB, der noch einige gute Chancen ungenutzt ließ.