Ruder-WM

Moorfleeter Neumann auf Goldkurs

Moorfleet (dsc). Es war nur ein Bahnverteilungsrennen, dennoch setzte der deutsche Leichtgewichts-Achter mit dem Moorfleeter Torben Neumann bei der Ruder-WM in Aiguebelette (Frankreich) ein erstes Ausrufezeichen.

Moorfleet (dsc). Es war nur ein Bahnverteilungsrennen, dennoch setzte der deutsche Leichtgewichts-Achter mit dem Moorfleeter Torben Neumann bei der Ruder-WM in Aiguebelette (Frankreich) ein erstes Ausrufezeichen.
Der Titelverteidiger gewann in der nicht-olympischen Klasse vor Frankreich und bekommt im Finale am Freitag (13.35 Uhr) nun die günstigste Bahn.

"So ein Rennen ist immer eine Wundertüte, weil alle Boote fürs Finale qualifiziert sind. Wir werden also noch aggressiver fahren müssen", sagte Neumann, der für den RC Allemannia startet. Für den 24-Jährigen steht viel auf dem Spiel: die Olympischen Spiele 2016 in Rio. Neumann und Vereinskamerad Can Temel schielen noch auf einen Platz im Leichtgewichts-Vierer, dem einzigen Riemenboot bei Olympia für Leichtgewichtsruderer (maximal 72,5 Kilogramm).