0:1 gegen Klipper

TTK verliert Hamburger Derby auf Augenhöhe

Wohltorf (olü). Lutz Reiher schwante Böses. "Wenn das so weiter geht, schießen die uns vom Feld", unkte der Hockeytrainer des TTK Sachsenwald.

Wohltorf (olü). Lutz Reiher schwante Böses. "Wenn das so weiter geht, schießen die uns vom Feld", unkte der Hockeytrainer des TTK Sachsenwald.
Wie entfesselt spielte der Klipper THC in den ersten zehn Minuten auf. Zwar überstanden die "Tontauben" diese Drangphase. Am Ende standen die Wohltorfer dennoch mit leeren Händen da. Der TTK verlor das erste Spiel der 2. Bundesliga in diesem Jahr mit 0:1.

Je länger die Partie dauerte, desto klarer wurde: Wer das erste Tor schießt, geht als Sieger vom Platz. Kurz nach dem Seitenwechsel war es so weit. Kai Gremnitz schoss zum 1:0-Endstand ein (39.). "Es hätte auch anders herum laufen können", sagte Reiher. Doch seine Mannschaft konnte die Torchancen einfach nicht nutzen.

Der TTK-Übungsleiter zeigte sich dennoch erleichtert. Nach einer mehr als holprigen Vorbereitung wusste Reiher nicht, wo seine Mannschaft steht. Das hat sich nun geklärt. "Es war ein Duell auf Augenhöhe", sagte der erfahrene Coach. Von den Neuzugängen konnte gegen Klipper Mittelfeldspieler Felix Michel - er kam vom HC Lüneburg - überzeugen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport