Bergedorf 85

"Die Vorbereitung läuft schlecht"

| Lesedauer: 2 Minuten

Bergedorf (olü). Während seiner Rede auf dem Neujahrsempfang von Bergedorf 85 erinnerte Klaus Hinz die Gäste zunächst an den Höhepunkt 2008, das Pokalspiel gegen den MSV Duisburg.

Anschließend lobte der 1. Vorsitzende die Leistung der Regionalliga-Frauen, berichtete den rund 80 Gästen, darunter Bezirksamtsleiter Dr. Christoph Krupp, vom ersten Jugend-Förderverein in Deutschland, den Jung-Elstern. Schließlich kam Hinz auf das größte Problem der "Elstern" zu sprechen: die schlechten Trainingsbedingungen. "Der Rasenplatz ist überstrapaziert, auf den Grandplätzen ist kein Leistungsfußball möglich", sagte Hinz. Zwei Kunstrasenplätze sollen deshalb her. Über einen Sponsor will sich der Klub daran mit Eigenmitteln beteiligen. Die heutige Sitzung des Sportausschusses (Näheres hierzu lesen Sie auf Seite 13) könnte Aufschluss darüber geben, wann der erste Spatenstich erfolgen wird.

Während Hinz' Rede bereitete sich das Oberliga-Team der "Elstern" derweil am Zollenspieker auf das Testspiel gegen den SC Vier- und Marschlande vor. Wie schon gegen die Regionalligisten Kiel und Lübeck, als Bergedorf jeweils sieben Tore kassiert hatte, war es erneut die Abwehr, die sich löchrig wie ein Schweizer Käse präsentierte. Mit 4:3 gewann der Bezirksligist. Kein Wunder, dass "85"-Trainer Manfred Nitschke hinterher zugab: "Die Vorbereitung läuft schlecht."

Daran hatte auch der 8:2-Sieg gegen den TuS Hamburg am Sonnabend nichts geändert. Kristof Kurczynski, der für die Jung-Elstern spielt, erzielte gegen den Landesligisten drei Tore, Oliver Kunkel traf zweimal und Matthias Reincke, Tibor Nadj sowie Deran Toksöz jeweils einmal. "Wir haben ein Problem in der Defensive", erkannte Nitschke. Das wird noch durch den kurzfristigen Weggang von Abdul Karim Martens verstärkt. Etwas überraschend hat sich Hertha BSC II jetzt doch für den defensiven Mittelfeldspieler entschieden. Martens wird bereist in der Rückrunde für den Regionalligisten spielen.

SCVM - Bergedorf 85 4:3 (2:2). 1:0 Marcel Smolinski (20.), 1:1 Kunkel (21.), 2:1 Marcel Ullrich (28.), 2:2 Nadj (37.), 3:2 Ullrich (58.), 3:3 Toksöz (69.), 4:3 Ullrich (77.).

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport