Fußball-Landesliga

Die Oststeinbeker stolpern im Morast

Oststeinbek (neu). Auch wenn Karl Heinrich Hagemann den schlechten Platz nicht als Ausrede gelten lassen wollte. Das Geläuf, das sich den Fußballern des Oststeinbeker SV in der Landesligapartie beim SC Concordia II präsentierte, erinnerte mehr an einen "Morast" (Hagemann) als an den gewohnten grünen Rasen.

"Klar, damit haben sich unsere schnellen Spieler schwer getan", musste der OSV-Obmann erkennen. "Ein gepflegtes Passspiel war nicht möglich." So eroberten die Hausherren mit viel Kampf beim 0:0 einen Punkt. "Für uns ist das zu wenig", ärgerte sich der 60-Jährige.

Ohnehin war es eine Überraschung, dass die Partie im Marienthal ausgetragen werden konnte. Oststeinbeks Trainer Stefan Kohfahl hatte gar bereits vorgesorgt und im Falle des Ausfalls ein Testspiel gegen den SC Victoria abgemacht. Die Angreifer der "Men in Black" träumten wohl auch deshalb vom heimischen Kunstrasenplatz. Marco Braesen (25.) und Gökhan Cihan (62.) fehlte beim SCC im Abschluss die letzte Konzentration.

OSV: Szczudlo; Blohm (70. Lubinski), Boakye, Schmitz, Ildir; Römhild (80. Flagmann), Polat, Weiß, Kraszkiewicz (75. Langer); Braesen, Cihan.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport