Jugendfußball-Verbandsligen

| Lesedauer: 3 Minuten

A-Junioren

SV Rugenbergen - JFV Jung-Elstern II 1:3 (1:0). Das Spiel begann mit einem Paukenschlag. 50 Sekunden waren absolviert, da fand ein langer Ball über die JFV-Abwehr Rugenbergens einzige Spitze - 1:0. Doch Torjäger Marcel von Hacht konnte egalisieren (53.), und nach einer Stunde waren die Hausherren auf tiefem Geläuf stehend K.o. Ein Eigentor (64.) und ein Treffer von Sascha Korndörfer besiegelten den Sieg der Jung-Elstern (78.).

Rahlstedter SC - VfL Lohbrügge 1:1 (1:0). Zwar verbuchte der VfL einen Zähler, zufrieden war damit bei den Gästen jedoch niemand. Zu überlegen hatte die Elf von Arne Baumann die Partie gestaltet. Nach der frühen Führung (13.) igelten sich die Rahlstedter hinten ein. Auch wenn Alexander Pohlmann noch das 1:1 gelang (60.), insgesamt agierte Lohbrügge schlicht zu ideenlos.

B-Junioren

JFV Jung-Elstern - Eintracht Norderstedt 7:1 (4:0). Die Jung-Elstern machten mit den Norderstedtern kurzen Prozess. Felix Rehr brachte den JFV mit einem Doppelpack in Front (9., 16.). Kevin Koitka (28.) und Pierre Zielke (40.) erhöhten noch vor der Pause. Auch nach dem Wiederanpfiff kontrollierten die Hausherren die Partie. Rehr (53.), Zielke (62.) und Jan Hendrik Bannasch (71.) schossen ihr Team zum Kantersieg. Mirko Sattler betrieb nur noch Ergebniskosmetik (71.).

Düneberger SV - Blau-Weiß 96 5:0 (3:0). Es ist geschafft, der DSV hat den ersten Saisonsieg eingefahren! Marvin Dick brachte sein Team gegen den noch sieglosen Tabellenletzten in Front (10., 18.). Enes Gedik (30., 75. beide per Foulelfmeter) und Eren Bektas (48.) rundeten den Erfolg ab. "Endlich!", jubelte Trainer Gerald Dick. "Der Sieg war nie gefährdet." Mit nunmehr fünf Punkten ist Düneberg nur noch zwei Zähler vom rettenden Ufer entfernt.

SC Hamm - SV Nettelnburg/Allermöhe 4:4 (1:1). Normalität zur Pause: Haress Safi hatte die Führung der Hausherren (17.) ausgeglichen (31.). Doch dann spielten beide Teams mit offenem Visier. Nachdem Hamm bereits auf 3:1 davongezogen war (46., 54.), konnten Safi (72.) und Silo Can Kanar (74.) erneut egalisieren. Hamm ging wieder in Führung (75.), und als alle schon mit dem Schlusspfiff rechneten, traf Liridon Sulejmani in der fünften Minute der Nachspielzeit zum Endstand.

C-Junioren

SC Concordia - JFV Jung-Elstern 1:1 (1:1). Nach zuvor sechs Siegen in Folge schien nach dem 1:0 (8.) Concordias nächster Streich unmittelbar bevorzustehen. Doch Tim Grohns glich schnell aus (15.). In der zweiten Hälfte hatten die Jung-Elstern sogar drei Großchancen, den Sieg herauszuschießen, zeigten aber Nerven. "Ich bin trotzdem zufrieden", gab Trainer Andrés Gimeno zu Protokoll.

Eimsbütteler TV - SV Nettelnburg/Allermöhe 5:0 (2:0). Die Spieler des ETV waren durchweg einen Kopf größer als ihre Gäste und wussten diesen Vorteil auch zu nutzen. "Wir hatten keine Chance", musste SVNA-Trainer Andreas Ferentinos eingestehen. "Außerdem sind wir gerade neben der Spur." Fünf Minuten nach Wiederanpfiff, als der ETV auf 3:0 erhöht hatte, war die Partie bereits entschieden.

VfL Lohbrügge - SC Alstertal/Langenhorn 2:2 (1:0). Nach dem 1:0 von Iman Ahmadiar (19.) verpassten es die Lohbrügger zu erhöhen. Nachdem die Gäste durch zwei schnelle Tore in Hälfte zwei die Partie gedreht hatten (40., 46.), mussten die Hausherren froh sein, dass sie durch Manuel Simon zumindest noch zum Ausgleich kamen (65.).

( neu )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport