SVB

Der schwarze Tag der Gebrüder Scheu

Patrick und Dominik Scheu sind beim SV Börnsen normalerweise die Zuverlässigkeit in Person. Dominik (22) räumt im defensiven Mittelfeld ab und kommt doch einmal ein Ball aufs Tor dann zeigt der ältere Bruder Patrick (24), warum er einer, wenn nicht vielleicht sogar der beste Torhüter der Fußball-Landesliga ist.

Nach der Partie beim TSV Neuland sah es diesmal jedoch anders aus. "Wenn man sarkastisch sein will, dann muss man sagen, dass uns die Scheu-Brüder zwei Punkte gekostet haben", resümierte SVB-Trainer Marcel Greve nach dem 1:1 beim heimstarken Aufsteiger.

Zunächst hatte Jogi Ohle die Gäste, die zuletzt viermal in Folge gewonnen hatten, auf Vorlage von Maik Freschke mit 1:0 Führung gebracht (30.). Dann aber scheiterte Dominik Scheu mit einem Foulelfmeter an TSV-Torhüter Maximilian Karp (39.).

Doch es sollte noch schlimmer kommen. In der 52. Minute wollte Patrick Scheu einen Abwurf abbrechen, weil er im letzten Moment zwei Neuländer Spieler im Augenwinkel erkannt hatte. Der Ball rutschte ihm aber trotzdem aus der Hand und flog genau vor die Füße von Gerrit Weßeloh, der mühelos das 1:1 erzielen konnte. "Solche Szenen laufen im Internet unter ,Pleiten, Pech und Pannen'", sagte Greve, der sich darum auch nicht darüber freuen konnte, dass der SVB als erstes Team einen Punkt aus Neuland entführen konnte.

SVB: P. Scheu; Bakan, Strickert, Stern, Bern; Ohle, Fidanakis, D. Scheu (70. Busch), Bahr (80. Bode); Freschke (46. Deutsch), Ziethmann.

( (dsc). )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport