Neuengamme. Sechs Chöre singen in der Kirche Neuengamme. 50 Elbstrand-Sänger werden zeigen, was Masse auch mit Klasse zu tun haben kann.

Die Zahl der Chöre in den Vier- und Marschlanden nimmt weiter ab. Grund dafür ist vor allem die Überalterung der Gesangvereine. Altgediente Sänger sterben, doch es rücken keine neuen nach. Gab es vor der Pandemie noch 20 Chöre im Landgebiet, die Mitglied im Hamburger Chorverband sind, nennt Marita Sannmann, Vorsitzende des Kreises Vier- und Marschlande im Verband, aktuell noch 15. Zum Jahresende muss die Zahl erneut nach unten korrigiert werden: Dann löst sich der Männergesangverein Germania Ochsenwerder nach 150 Jahren auf. Er hat am Sonntag, 18. September, seinen letzten Auftritt – beim Sommerfest der Chormusik in der Neuengammer Kirche St. Johannis.