Vier- und Marschlande

Fahrradbügel für „wichtigen Knotenpunkt“ in Neuengamme

Die Kreuzung am Curslacker Brückendamm ist ein wichtiger Knotenpunkt, an dem Schüler und Berufspendler vom Rad in den Bus umsteigen.

Die Kreuzung am Curslacker Brückendamm ist ein wichtiger Knotenpunkt, an dem Schüler und Berufspendler vom Rad in den Bus umsteigen.

Foto: Thomas Heyen

Am Curslacker Brückendamm sollen Abstellmöglichkeiten für Räder entstehen. Doch es fehlen noch weitere Stellplätze im Landgebiet.

Neuengamme. Die Bushaltestelle Curslacker Brückendamm/Ecke Neuengammer Hausdeich ist für sehr viele Menschen aus Kirchwerder und Neuengamme ein wichtiger Knotenpunkt. „Besonders Schüler, aber auch Erwachsene steigen hier vom Fahrrad in den Bus um, damit sie zu den Schulen, aber auch zu ihrem Arbeitsplatz in Bergedorf ­gelangen“, sagte Arne Stamer (Grüne) im jüngsten Hauptausschuss der Bezirksversammlung. „Doch seit der Zaun bei der Firma Immobilien Schneide zurückgebaut wurde, fehlt es hier an Möglichkeiten, sein Fahrrad abzustellen und auch anzuschließen.“

Einstimmig votierte das Gremium für einen Antrag der Koalition aus SPD, Grünen und FDP, der das kurzfristig ändern soll: „Fahrradabstellmöglichkeiten in bedarfsdeckendem Umfang in Form von Fahrradbügeln“ wurden beschlossen, „mindestens drei Stück“.

Auch an weiteren Stellen im Landgebiet fehlen Radstellplätze

Deren Realisierung hat für die Koalition offenbar absolute Priorität vor anderen Bushaltestellen, wo es im Landgebiet ähnliche Probleme gibt. Der Antrag von Lutz Jobs (Linke), das Thema zunächst im Regionalausschuss zu behandeln, „um keinen Schnellschuss zu riskieren, sondern an einer Lösung für die Fahrradfreundlichkeit der gesamten Vier- und Marschlande zu arbeiten“, fiel durch. Einen Mangel an Abstellmöglichkeiten gibt es laut Jobs unter anderem am Zollenspieker Fährhaus und an der Kreuzung Kiebitzdeich/Heinrich-Stubbe-Weg in Kirchwerder.

( upb )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Neuengamme