Freizeit

Bergedorf baggert für die Beachvolleyballer

Neue Beachvolleyballfelder entstehen bis zu den Sommerferien am Allermöher See.

Neue Beachvolleyballfelder entstehen bis zu den Sommerferien am Allermöher See.

Foto: Thomas Voigt / BGZ

Bezirk lässt am Allermöher See drei weitere Felder errichten, die Arbeiten haben begonnen. Es ist nicht die einzige Neuerung.

Hamburg. Freiluftsportler warten schon lange auf diese gute Nachricht: Der beliebte Beachvolleyballplatz mit zwei Spielfeldern am Allermöher See wird nun um drei weitere Spielfelder erweitert – ein doppeltes Feld und ein Einzelfeld im direkten Anschluss an das vorhandene Doppelspielfeld, das zu Spitzenzeiten in den vergangenen Sommern des Öfteren überbelegt war. Das gab Bergedorfs Grünchef Wolfgang Charles in dieser Woche den Fachpolitikern im Umweltausschuss bekannt.

Beachvolleyballplätze sollen zu den Sommerferien fertig sein

Die Erdarbeiten nahe dem Seeufer haben vor wenigen Tagen begonnen, denn zu Beginn der Sommerferien sollen die Plätze schon fertig und bespielbar sein. Zusätzlich zu den Feldern werden auch zwei Trampelwege auf dem Areal laut Charles „legalisiert“ und fachgerecht befestigt, ebenso ein Weg zu dem italienischen Bistro nebenan.

Ebenfalls erfreulich für die Volleyballer, die bislang entweder ein eigenes Netz mitbringen oder eines am Pavillon des Rettungsvereins SiWa ausleihen mussten: Am neuen Einzelspielfeld wird ein Netz fest und angeblich diebstahlsicher installiert.

( tv )