Verkehr Hamburg

Nun kommen die nächsten Staufallen in Bergedorf

| Lesedauer: 3 Minuten
Christina Rückert
Die Bauarbeiten im Verlauf Am Beckerkamp/Lohbrügger Markt (Foto)/Sander Damm gehen in eine neue Phase. Zum 1. Dezember sollen sie fertig sein.

Die Bauarbeiten im Verlauf Am Beckerkamp/Lohbrügger Markt (Foto)/Sander Damm gehen in eine neue Phase. Zum 1. Dezember sollen sie fertig sein.

Foto: Christina Rückert

Die letzte Phase der Arbeiten am Sander Damm startet. Die Habermannstraße wird gesperrt, andere Abschnitte freigegeben.

Hamburg. Im Schneckentempo quälen sich Autofahrer derzeit durch die Großbaustelle am Sander Damm in Lohbrügge. Doch Besserung ist so schnell nicht in Sicht – im Gegenteil: Kommenden Dienstag, 12. Oktober, startet die letzte Phase der Bauarbeiten. Dann werden neue Abschnitte gesperrt, während andere freigegeben werden.

Das größte Nadelöhr könnte die Habermannstraße/Am Beckerkamp werden, denn sie wird in Richtung Süden, also aus Reinbek kommend, vor der Tankstelle gesperrt. Autos werden am Bornmühlenweg von der Straße abgeleitet. Die Umleitung soll über die Leuschnerstraße zum Lohbrügger Markt führen.

Verkehr in Hamburg: Wegen Bauarbeiten mehrere neue Staufallen in Bergedorf

Die Einbahnstraßenregelung auf dem Sander Damm zwischen Lohbrügger Markt und Bergedorfer Straße bleibt bestehen. Dort kommen Autofahrer derzeit nur in Richtung Süden/B 5 voran – mit Ausnahme der Polizei- und Feuerwehrkräfte der Wache am Ludwig-Rosenberg-Ring, die eine Extraspur für die Gegenrichtung haben. Bei der Einbahnstraße in Richtung Süden wird es für die Autofahrer bleiben. An der Kreuzung der Polizeiwache, also am Ludwig-Rosenberg-Ring (Süd), wird die Straße jedoch geöffnet, auch die Einmündung zum Ulmenliet ist dann wieder frei.

Das ist auch notwendig, denn andere Straßen werden nun dicht gemacht. Dazu gehört der Hein-Möller-Weg, der zum Marktkauf-Parkhaus führt. Er war vom Sander Damm aus immer noch erreichbar, wird nun aber an dieser Seite gesperrt. Zum Marktkauf-Parkhaus kommen Autofahrer nun über den Ludwig-Rosenberg-Ring.

Am 12. Oktober regeln Polizisten den Verkehr an Sander Damm/B 5

Viel weiter geht es aber nicht. Denn wer den Ludwig-Rosenberg-Ring weiter zum Sander Markt und dann zum Lohbrügger Markt fährt, konnte dort bisher rechts auf die Straße Am Beckerkamp/Habermannstraße abbiegen. Das wird nun nicht mehr möglich sein: Der Ludwig-Rosenberg-Ring wird am Lohbrügger Markt zur Sackgasse – und mit ihm auch angrenzende kleine Straßen. Nur die Busse der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein kommen durch.

„Erhebliche Aufstauungen“ seien durch die Arbeiten im Innenstadtbereich zu erwarten, warnt Bergedorfs Polizei. Und das nicht nur für ein paar Tage. Denn die Arbeiten werden wohl bis zum 1. Dezember dauern. Am Starttag kommenden Dienstag, 12. Oktober, wird es zudem an der Kreuzung Sander Damm/B 5 eng: Dann wird dort wegen der Bauarbeiten der Verkehr von Polizisten über die Kreuzung gelenkt – zwei Stunden lang ab circa 10 Uhr.

Am Binnenfeldredder entstanden zwei Kreisverkehre

Der Umbau des Straßenzuges Sander Damm bis hoch zur Habermannstraße ist ein seit Jahren andauerndes Projekt des Landesbetriebs Straßen, Brücken, Gewässer (LSBG). Ein Großteil der Strecke wurde bereits neu gestaltet: Aus zwei Autospuren je Richtung wurde Am Beckerkamp/Habermannstraße eine Fahrspur, dazu kam ein großer Radfahrstreifen. Oben am Binnenfeldredder entstanden zwei Kreisverkehre. Auch der Sander Damm und seine Kreuzungen werden neu gestaltet, zudem fahrradfreundlicher. Der gesamte Straßenzug soll zum Jahreswechsel wieder freigegeben werden.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Lohbrügge