Veranstaltung

Planetarium Hamburg: Livemusik aus dem Sternensaal

Lesedauer: 2 Minuten

Supermond-Nacht: Konzert aus dem Hamburger Planetarium

Am Dienstag gibt es eine Spezialausgabe von „Bühne frei – live dabei“ mit Hollywoodstar Nick Wilder aus dem Sternensaal im Stadtpark.

Beschreibung anzeigen

Am heutigen Dienstag leuchtet der Supermond besonders hell und groß. Sänger und Schauspieler Nick Wilde spielt ein Konzert.

Hamburg.  Ja was hat denn unser Online-Kultur-Festival „Bühne frei – live dabei“ mit dem Supermond zu tun? Viel! Wir übertragen am heutigen Dienstag, wenn der Supermond besonders hell und groß über Hamburg leuchtet, ein ganz besonderes Konzert von einem Ort, der passender nicht sein könnte: aus dem Sternensaal im Planetarium Hamburg.

Passend zum Supermond: Livestream aus dem Planetarium Hamburg

Zu Gast bei unserem Themenkonzert „Bühne frei – Moonlight-Inspiration“ sind Sänger und Schauspieler Nick Wilder, Gitarrist Markus Baltensperger und Prof. Thomas W. Kraupe, Astronom und Planetariumsdirektor. Der Oststeinbeker Markus Baltensperger wird Nick Wilder (Film „Stargate“, Serie „Traumschiff“, Musik „These Boys must bei free“) musikalisch begleiten und als Moderator durch den Abend führen. Zu hören sein werden bekannte Cover-Songs und eigene Kompositionen, die sich inhaltlich mit den Themen Mond, Sternen und Reisen beschäftigen. Und da kommt auch Prof. Thomas W. Kraupe ins Spiel und mit ihm der Supermond, der Vollmond also, der dem Erdmittelpunkt besonders nah ist (357.378 Kilometer). Der Planetariumsdirektor wird in lockerer Art unter der Planetariumskuppel den Supermond näher erklären.

Besondere Akteure also an einem besonderen Ort, dem Planetarium, und damit erstmals seit Beginn unserer Livekonzert-Reihe im Frühjahr 2020 außerhalb des Verbreitungsgebiets unserer Zeitung. Aber eigentlich stimmt das gar nicht: Die Konzert-Reihe gegen den Corona-Blues wird längst nicht nur von Bergedorf bis Lauenburg gern geklickt. Regelmäßig sind Menschen aus ganz Deutschland und sogar den USA, Spanien, Russland oder Australien bei den Livestreams dabei.

Auf Youtube und Facebook: Konzert beginnt um 20.15 Uhr

Die Konzerte geben Musikern Auftrittsmöglichkeiten, erinnern an (derzeit geschlossene) Kulturorte und liefern „Kultur frei Haus aufs eigene Sofa“, sagt Elke Ammerschubert, die das Programm koordiniert, das Carsten Neff für unsere Zeitung professionell streamt. Beginn ist am heutigen Dienstag um 20.15 Uhr, abrufbar unter anderem auf www.bergedorfer-zeitung.de/live-dabei, YouTube (abendblatt.tv), Facebook und den Social-Media-Seiten des Planetariums.

( bz )