GS Curslack-Neuengamme

Deutsche Post spendet eine Kiste Kinderliteratur

| Lesedauer: 2 Minuten
Bücherfreunde (v. l.): Petimat D., Petimat E., Jule, Jakob, Schulleiterin Birgit Freitag, Ulick, Henri und Florian Ehebrecht (Deutsche Post). Kasdorff

Bücherfreunde (v. l.): Petimat D., Petimat E., Jule, Jakob, Schulleiterin Birgit Freitag, Ulick, Henri und Florian Ehebrecht (Deutsche Post). Kasdorff

Foto: Gabriele Kasdorff

Für die Schüler der Klasse 4c waren die 30 Bücher eine riesen Überraschung. Zu ihrer Freude ist auch „Hetty Fledermaus“ dabei.

Hamburg. Zum Welttag des Buches sind die Mädchen und Jungen der Grundschule Curslack-Neuengamme überrascht worden: Bepackt mit einer Kiste voller Kinderbücher trafen Florian Ehebrecht, Standortleiter der Deutschen Post in Lohbrügge, und Stefan Laetsch, Sprecher der Deutschen Post DHL Group, Schüler der Klasse 4 c sowie Schulleiterin Birgit Freitag. In der Schulbücherei überreichten die Männer 30 Lese- und Bilderbücher.

Der neue Lesestoff für die etwa 300 Grundschüler war von einem Gremium der Stiftung Lesen ausgesucht worden. „Die Stiftung hat den Welttag des Buches von Anfang an maßgeblich mitgestaltet. Seit 1995 gibt es diesen Tag, seit 1996 wird er in Deutschland gefeiert. Weltweit wird er in 100 Ländern begangen“, sagt Laetsch, Seit 2007 ist die Deutsche Post Partner der Stiftung Lesen und spendet jährlich viele Bücher. In diesem Jahr waren es im Norden etwa 15 Kisten Lesestoff, der an Schulen verschenkt wurde.

Beliebte Kinderbücher für die 300 Kinder der GS Curslack-Neuengamme

Bei einem Blick in die Kiste stellte Birgit Freitag fest, dass auch beliebte Bücher wie „Der kleine Drache Kokosnuss“, „Hetty Fledermaus“ und „Unsere 8 Planeten“ – ein Bilderbuch mit gereimten Texten, dabei waren. „Wir vom Kollegium sind alle hochmotiviert, unseren Schülern das Lesen näherzubringen“, sagt die Schulleiterin.

So dürfen die Kinder bei der Auswahl neuer Bücher für die Schulbücherei mitbestimmen und sich an einem Bücherregal in der Pausenhalle seit Beginn der Corona-Pandemie Bücher ausleihen. „Das wird rege genutzt. Die Schüler lesen auch gern in den Pausen gemeinsam. Sie sitzen dann in kleinen Gruppen über einem Buch“, sagt die Schulleiterin. Besonders beliebt seien Bücher aus der Reihe „Was ist was“.

Vor dem Unterricht täglich gemeinsam lesen

Die helle Schulbücherei lädt mit Sitzkissen, gemütlichen Sofas und Hockern sowie etlichen Kinderbüchern zum Verweilen ein. Die Öffnungszeiten sollen erweitert werden, verrät die Schulleiterin. Auch einen Bücherflohmarkt soll es bald wieder geben. Für 2023 ist die Teilnahme an dem Leseprojekt BISS (Bildung in Schrift und Sprache) vom Kollegium beschlossen worden.

„Wir werden alle täglich 20 Minuten gemeinsam lesen. So wird dann der jeweils anstehende Unterricht beginnen“, sagt Birgit Freitag. „Sprache ist ein wesentlicher Schlüssel für die gesellschaftliche Integration. Wir wollen damit auch die individuellen Startchancen der Kinder fördern“, sagt Laetsch.

( gkas )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Curslack