Konzert

Sinnliche Milongas und feurige Malaguena in der Kirche

Flötistin Gudrun Wagner (l.) und Harfenistin Sylvia Reiß gastieren Sonnabend in Curslack.

Flötistin Gudrun Wagner (l.) und Harfenistin Sylvia Reiß gastieren Sonnabend in Curslack.

Foto: Privat

In der Kirche St. Johannis gibt es am Sonntag, 6. November, Harfe und Flöte zu hören. Eine Anmeldung ist Pflicht.

Hamburg. Leidenschaftlicher Tango, sinnliche Milongas und feurige Malaguena gemischt mit einem Hauch französischem Impressionismus und gewürzt mit einer Prise Orient – das erwartet die Besucher der Curslacker Abendmusik am Sonnabend, 6. November. Von 19 Uhr an sind dann Gudrun Wagner und Sylvia Reiß zu Gast in der Kirche St. Johannis am Curslacker Deich 142.

Auf Flöte und Harfe entführen die Musikerinnen ihre Zuhörer in die Welt von Astor Piazzolla, Enrique Granados, Manuel de Falla, Jacques Ibert, Claude Debussy, Maria Theresia von Paradis. Poetische, manchmal freche Texte runden das Programm ab.

Konzert in der Kirche St. Johannis in Curslack

Gudrun Wagner studierte Querflöte an der Hochschule für Künste Bremen. Sie ist freischaffende Flötistin, Orchestermusikerin und Musikpädagogin. Zudem hat sie ein Kinderbuch mit dem Titel „Die kleine Mondnase“ geschrieben. Seit 2008 spielt sie wieder in verschiedenen Orchestern sowie im Ensemble Lady Marian und im Duo Petite Fleur.

Die Buxtehuder Harfenistin Sylvia Reiß begann ihr Harfenstudium in Schottland, wo sie intensive Erfahrungen mit Musik aus der keltischen Tradition machte. Weitere Ausbildungen folgten in der Bretagne und in Deutschland. Sie spielt ein breitgefächertes Repertoire aus fast allen Stilrichtungen. Als leidenschaftliche Musikpädagogin hat sie mit einigen ihrer Schülerinnen ein Harfenorchester mit zehn Harfen gegründet.

Aufgrund der Pandemie kann nur eine begrenzte Anzahl von Personen in der Kirche dabei sein. Daher müssen sich Besucher vorher im Kirchenbüro anmelden: Telefon 040/723 11 40. Während des Konzertes gelten die üblichen Hygienevorschriften und Abstandsregeln. Der Eintritt ist frei.

( ld )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Curslack