Weltladen

Schokolade – Gourmet-Multivisionsshow in Bergedorf

| Lesedauer: 2 Minuten
Jan Schubert
Die Journalisten besuchten unter anderem auch diesen Kakaobauern von „El Ceibo“ in Bolivien.

Die Journalisten besuchten unter anderem auch diesen Kakaobauern von „El Ceibo“ in Bolivien.

Foto: Privat / BGDZ

„Schokolade fair naschen“ – darum dreht sich der Abend am 22. Oktober im Bergedorfer Weltladen. Zu Gast sind zwei Journalisten.

Hamburg. Diesem „schwarzen Gold“ kann fast keiner widerstehen: Der Bildungsverein des Weltladens Bergedorf hat für Freitag, 22. Oktober, im Geschäft im Sachsentor 69 ein gleichermaßen spannendes wie köstliches Angebot. Bei der Gourmet-Multivisionsshow „Schokolade fair naschen“ der Frankfurter Fotojournalisten Dr. Michael Wolfsteiner und Dr. Jutta Ulmer darf sogar genascht werden.

Schokolade gehört zu den beliebtesten Süßigkeiten weltweit, durch ihren Genuss wird die Produktion von körpereigenen Endorphinen erzeugt. Doch stimmen diese „Schoko-Mythen“ überhaupt? Wer hat so etwas genial Leckeres aus den Hauptzutaten Milch, Kakao sowie Zucker erfunden? Und wer verdient damit das große Geld?

Antworten zu diesen und weiteren Fragen möchten Wolfsteiner und Ulmer bei ihrer Livereportage mit hochqualitativen Fotostrecken, Erzählungen, Programmierungen und Musikeinspielern im Weltladen geben. Sie starten dabei in den mystischen Regenwäldern Guatemalas, wo die Maya, die indigenen Völker Mittelamerikas, bereits vor 1500 Jahren aus den Früchten des Kakaobaums Trinkschokolade zubereiteten.

Kulinarische Reise führt von Bolivien bis ins Berchtesgadener Land

Die kulinarisch-informative Reise führt unter anderem weiter zu den ersten Schokoladenfabriken Europas und zeigt auch die Probleme in der Herstellungskette auf, nämlich warum im konventionellen Kakaoanbau und -produktionssektor Armut und Kinderarbeit weit verbreitet sind.

Die Reporter zeigen, dass es auch anders geht. Sie besuchten drei biozertifizierte Fair-Trade-Großbauernverbände: die „El Ceibo“-Kakaobauern in Bolivien, die „Manduvira“-Zuckerrohrbauern in Paraguay und auch hierzulande eine Milchbauernfamilie der Molkerei Berchtesgadener Land. Anhand dieser Beispiele wird belegt, wie fairer Handel funktionieren kann.

„Ein unterhaltsames Plädoyer für mehr Gerechtigkeit im verführerischen Schoko-Naschereien-Geschäft“, heißt es aus dem Weltladen Bergedorf. Und ein Genussvolles obendrein: Nach der Multivisionsshow sind die Gäste aufgefordert, kleine Köstlichkeiten aus Kakao und Schokolade zu probieren.

„LobOlmo“ sind Michael Wolfsteiner und Jutta Ulmer

Michael Wolfsteiner und Jutta Ulmer sind Mitglieder der World Fair Trade Organisation (WFTO) und treten bei ihren Shows unter dem Namen „lobOlmo“ auf, spanisch für „lobo“ (Wolf) und „olmo“ (ULme). Die beiden Journalisten sind Experten für fairen Handel und nachhaltigem Tourismus.

Für den 45-minütigen Themenabend „Schokolade fair naschen“ im Weltladen (Beginn 19.30 Uhr) sind Anmeldungen erbeten unter info@weltladen-bergedorf.de oder telefonisch unter 040 7219610. Eintritt: 5 Euro. Es gilt die 2G-Regel.