Hamburg. Initiatoren der gescheiterten Volksinitiative „Rettet Hamburgs Grün“ steigen in die Politik ein – und gründen Wählervereinigung.