Hamburg. Soziologe Philipp Meyer (33) will herausfinden, was junge Menschen im Bezirk brauchen. Meckerecken und Workshops könnten helfen.