Hamburg. Die Richter sehen mindestens zehn Fälle als erwiesen an. Ihre Vorwürfe an den 36 Jahre alten Bergedorfer wiegen schwer.

Das Landgericht Hamburg hat einen 36-Jährigen unter anderem wegen sexuellen Kindesmissbrauchs und des Besitzes von Kinderpornografie zu insgesamt elf Jahren Haft verurteilt. Gegen ihn wurde eine anschließende Sicherungsverwahrung angeordnet, wie das Gericht am Freitag mitteilte.