Bergedorf. Der Tierschutz-Chef und der Reiseleiter leben auf der Straße, haben noch Träume. Und wie geht es Stephan mit der zerrissenen Hose?

In Bergedorf gibt es zahlreiche Obdachlose, die noch immer draußen übernachten, auch bei frostigen Temperaturen. Zwar gibt es das städtische Winternotprogramm, aber nur zehn Plätze finden sich in Bergedorf. Zu wenige, um Menschen wie Thomas Hölscher einen warmen Schlafplatz anbieten zu können.