Bergedorf. Was passierte im 19. Jahrhundert am Serrahn? Die kleinen Hörspiele werden auf dem Handy abgespielt – und verraten spannende Details.

Im Hintergrund ertönt leiser Hafenlärm, dann Stühlerücken, klirrendes Geschirr. Eine tiefe Stimme erklingt – und lässt die Hörer in Bergedorfs Vergangenheit eintauchen. Ins Jahr 1814, als am Serrahn noch Hafenarbeiter schufteten und der Zimmermeister und Holzhändler Ludwig Ahrens nach Bergedorf kam. Er erbaute das SerrahnEins – heute eins der ältesten noch erhaltenen Gebäude.