Polizei Hamburg

Fahrerflucht in Bergedorf: 10.000 Euro Schaden an Mini

Alexandra Schrader
Am Mittwochabend hat es an der Kreuzung B5/Sander Damm einen Unfall gegeben. Zwei Streifenwagen sicherten die Fahrbahn.

Am Mittwochabend hat es an der Kreuzung B5/Sander Damm einen Unfall gegeben. Zwei Streifenwagen sicherten die Fahrbahn.

Foto: christoph leimig / Christoph Leimig

Auf der B 5 hat ein VW-Fahrer einer Frau im Auto die Vorfahrt genommen. Sie kollidierten. Anstatt auszusteigen, flüchtete er jedoch.

Bergedorf.  An der Ampelkreuzung B 5/Sander Damm hat es am Mittwochabend geknallt. Wie die Polizei Hamburg berichtet, fuhr eine 20-jährige Frau in einem Mini auf der B 5 stadtauswärts. Der Fahrer eines VW auf der Gegenfahrbahn wollte links in den Sander Damm abbiegen, übersah den Mini jedoch offenbar, beide Autos stießen zusammen. Anstatt auszusteigen, flüchtete der VW-Fahrer.

Polizei Hamburg: VW-Fahrer flüchtet nach Unfall auf der B 5

Der Mini wurde an der Achse beschädigt und war nicht mehr fahrbereit. Der Schaden wird auf 10.000 Euro geschätzt. Die Polizei war mit zwei Streifenwagen im Einsatz und sperrte die Fahrbahn. Der Wagen wurde abgeschleppt. Die junge Frau und ihre Beifahrerin (21) blieben unverletzt.

( ajs )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bergedorf