Verkehr Hamburg

Vollsperrung: Brücke über B 5 muss saniert werden

Thomas Voigt
Verkehr Hamburg: Die Brücke Ladenbeker Furtweg über die B 5 ist eine der Hauptachsen zwischen Bergedorf und Lohbrügge.

Verkehr Hamburg: Die Brücke Ladenbeker Furtweg über die B 5 ist eine der Hauptachsen zwischen Bergedorf und Lohbrügge.

Foto: Thomas Voigt

Im Sommer werden Autofahrer auf eine harte Geduldsprobe gestellt: Die Brücke Ladenbeker Furtweg wird saniert. Das hat Folgen.

Hamburg.  Dringend fällige Sanierungsarbeiten an einer stark frequentierten Brücke werden die Autofahrer im kommenden Sommer auf eine harte Geduldsprobe stellen. In Bergedorf wird während der Sommerferien im Juli und August die Brücke Ladenbeker Furtweg über die Bergedorfer Straße (B 5) instand gesetzt. Dafür ist eine Vollsperrung der Querung für den Kraftverkehr erforderlich.

Verkehr Hamburg: Brücke über die B 5 in Bergedorf sollte schon 2020 saniert werden

Die Instandsetzung der Brücke Ladenbeker Furtweg war nach Worten von Bergedorfs Baukoordinator Sven Bielig ursprünglich schon für das Jahr 2020 vorgesehen und ist daher nun überfällig. Wegen der damaligen Bauarbeiten auf der Kurt-A.-Körber-Chaussee und den derzeit in der Schlussphase befindlichen Arbeiten am Sander Damm und Lohbrügger Markt musste die Brücke aber warten. Denn der Kraftverkehr wird bei deren Sperrung weiträumig über Kurt-A.-Körber-Chaussee, Sander Damm und Lohbrügger Landstraße umgeleitet. Der Fußgänger- und Radverkehr wird nach diesen Angaben von der Sperrung nicht beeinträchtigt und kann die Brücke in beiden Richtungen weiter passieren.

Am nördlichen Ende der Brücke soll in wenigen Jahren eine Rampe hinunter zur B 5 gebaut werden, die als eine der drei Anbindungen für den neuen Stadtteil Oberbillwerder dienen soll. Auch dann wird es hier wieder unweigerlich zu Sperrungen kommen. Um dann beide Maßnahmen in einem Zug zu realisieren, ist die Instandsetzung aber zu eilig.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bergedorf