Deutschpop

Neue Songs vom Singer-Songwriter Sebastian Falk

| Lesedauer: 3 Minuten
Christina Rückert
Musiker Sebastian Falk bringt neue Songs heraus - mit dem Produzenten von Johannes Oerding und Ina Müller.

Musiker Sebastian Falk bringt neue Songs heraus - mit dem Produzenten von Johannes Oerding und Ina Müller.

Foto: Sebastian Falk

Die Lieder des Nettelnburger Songwriters sind nicht nur digital, sondern im November und Dezember auch live in Hamburg zu hören.

Hamburg. Er stand bereits als Vorprogramm von „Glasperlenspiel“ auf der Bühne, war auch Support anderer namhafter deutscher Künstler wie „Frida Gold“ oder „Purple Schulz“. Nun gibt es neues Material des Sängers Sebastian Falk aus Nettelnburg: In der Corona-Pandemie fand er Zeit, fünf weitere Lieder zu schreiben, die er nun vom 26. November an sukzessive alle zwei Monate digital auf Spotify und Co. veröffentlichen wird.

In Zusammenarbeit mit Produzent Mark Smith, der auch mit Johannes Oerding und Ina Müller zusammenarbeitet, sowie seinem Gitarristen Julian Neumann, erscheinen die neuen Songs über das Label Mama Music Group.

Moderner Deutschpop mit Einflüssen aus Blues und Rock

Der 40-Jährige startet mit einem sehr persönlichen Lied: „Du bist frei“ erzählt vom Tod seiner Oma 2013. Sie war eine wichtige Bezugsperson. „Von meinen früh verstorbenen Eltern konnte ich mich nie verabschieden“, erzählt er. Danach lebte er 16 Jahre lang mit seiner Oma unter einem Dach, begleitete sie bis ans Sterbebett. „Wenige Stunden bevor der Anruf aus dem Pflegeheim kam, konnte ich mich von ihr verabschieden“, sagt er. Und singt nun: „Ein Teil von dir bleibt immer bei mir.“

Nicht alle Songs sind aber so traurig. Der Künstler bezeichnet seine Musik als „modernen Deutschpop mit Einflüssen aus Blues und Rock“. Er trat damit bereits beim Hamburger Hafengeburtstag und der Kieler Woche sowie in Radio und Fernsehen auf, unterhält sein Publikum zwischen den Songs auch immer mit Geschichten.

Und der Sänger engagiert sich fürs Kinderkrebszentrum Hamburg: Jedes Jahr organisiert Sebastian Falk zwei Charitykonzerte, für die er unter anderem schon Reinhold Beckmann und Max Mutzke gewinnen konnte.

Crowdfunding ermöglichte ihm die Aufnahme neuer Songs

Das Entstehen der neuen Songs war allerdings mit einigen Hindernissen verbunden. Denn die Finanzierung im Coronajahr klappte zunächst nicht: Eine Förderung, für die er sich beworben hatte, kam nicht zustande. Ein herber Rückschlag.

Sebastian Falk entschied sich dann für ein kleines Crowdfunding – nicht über die bekannten Plattformen, sondern über kleine Social-Media-Aufrufe. Jeder konnte so viel spenden, wie ihm die Musik wert war, und erhielt als Dank jede Menge Demos. Innerhalb von drei Wochen kamen so mehrere Tausend Euro zusammen.

Auftritt auch auf dem Santa-Pauli-Weihnachtsmarkt

Der 40-jährige Nettelnburger, der seit vielen Jahren Musik macht, sang früher zehn Jahre lang englische Texte. 2017 wechselte er zu deutsch. Grund war seine damals zweijährige Tochter, erzählt er. 2019 erschien sein erstes Minialbum und wurde vom Fachmagazin „Monkeypress“ als „deutschsprachige Popmusik mit Hirn und ohne Peinlichkeiten“ gelobt, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

Einen Eindruck seiner Musik können Interessierte auf der Homepage gewinnen (falkmusik.de). Dort sind die Videos anderer Songs zu sehen – darunter poppige Lieder wie „Der Junge von St. Pauli“ und „Wir feiern die alte Zeit“ und langsamere Werke wie „Stille“.

Für Sebastian Falk stehen auch wieder einige Konzerttermine an. So wird er am Sonntag, 28. November, als Support für den Singer/Songwriter Knappe im Knust auftreten. Weitere Termine in 2021 und 2022: Santa-Pauli-Weihnachtsmarkt in Hamburg (4. Dezember), „Tonfink“ in Lübeck (4. Februar) sowie Konzerte in Osterholz-Scharmbeck (8. Februar), Bremen (9. Februar) und beim Kulturflut-Festival in Hamburg (26. August 2022).

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bergedorf