Unfall Bergedorf

Fußgänger von Auto erfasst: 50-Jähriger in Lebensgefahr

Ein Schuh des Unfallopfers liegt am Sonntagabend auf der Kurt-A.-Körber-Chaussee in Hamburg-Bergedorf.

Ein Schuh des Unfallopfers liegt am Sonntagabend auf der Kurt-A.-Körber-Chaussee in Hamburg-Bergedorf.

Foto: Christoph Leimig / HA

Der Mann trat vermutlich bei Rot auf die Straße. Autofahrer konnte offenbar nicht mehr rechtzeitig bremsen. Polizei sucht Zeugen.

Hamburg. Dramatischer Verkehrsunfall bei einsetzender Dunkelheit auf der Kurt-A.-Körber-Chaussee in Bergedorf: Ein 50-jähriger Bergedorfer wollte die Straße Sonntagabend um kurz vor 18 Uhr an der Fußgängerampel beim Haupteingang der Hauni überqueren. Er lief dabei direkt vor den VW Polo eines Lohbrüggers. Der 22-Jährige konnte nicht mehr ausweichen und erwischte den Fußgänger frontal.

Unfall in Bergedorf: Fußgänger auf Kurt-A.-Körber-Chaussee von Auto erfasst

Der Mann schlug auf die Motorhaube und die Windschutzscheibe auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde er zurück auf die Straße geschleudert und blieb mit lebens­gefährlichen Verletzungen auf dem Asphalt liegen. Notarzt und Rettungssanitäter konnten ihn an der Unfallstelle stabilisieren und transportfähig machen. Er kam mit mehrfachen Verletzungen ins Unfallkrankenhaus nach Boberg. Nach Mitteilung der Polizei schwebte er auch am Montag noch in Lebensgefahr.

Um den Unfall genau zu rekonstruieren zu können, bittet die Polizei um Zeugenhinweise. Wer den Unfall beobachtet hat, kann sich bei der Polizei unter 040/42 86 53 961 (Hinweistelefon) oder an jedem Polizeikommissariat melden.

( lei/jdr )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bergedorf