Verkehr Hamburg

Neue Baustelle: B5 für eineinhalb Jahre einspurig

Die B5 in Höhe der Brücke über die Kreisbahn. Bald gibt es hier nur noch eine Spur je Richtung.

Die B5 in Höhe der Brücke über die Kreisbahn. Bald gibt es hier nur noch eine Spur je Richtung.

Foto: Ulf-Peter Busse / BGZ

Schon am Montag werden die Hinweisschilder auf erhebliche Beeinträchtigungen der Hauptverkehrsstraße im Bereich Boberg aufgestellt.

Hamburg. Nun startet die nächste Brückenbaustelle auf der B 5: Schon am Montag, spätestens am Dienstag werden die Hinweisschilder auf erhebliche Beeinträchtigungen der Hauptverkehrsstraße im Bereich Boberg aufgestellt – samt der Bitte, auf die A 25 auszuweichen. Die Einrichtung der Baustelle zum Abriss und Neubau der unscheinbaren Brücke über das Gleis der Stormarner Kreisbahn beginnt eine Woche später, am 8. November.

Verkehr Hamburg: Nur eine Spur je Richtung auf der B 5

Ab dann ist die B 5 zwischen der Heidhorst-Kreuzung in Boberg und dem Abzweig Mümmelmannsberg für eineinhalb Jahre in beiden Richtungen ein einspuriges Nadelöhr. Kilometerlange Staus im Berufsverkehr sind nach Meinung der Bergedorfer Verkehrspolitiker programmiert, was vor zwei Wochen schon im zuständigen Ausschuss der Bezirksversammlung für eine engagierte Diskussion sorgte.

Denn dass es auch ohne Einspurigkeit geht, beweist seit zweieinhalb Jahren der kaum einen Kilometer entfernte Brückenbau der Autobahn GmbH des Bundes über die A 1. Dort wird für die jeweilige Hauptverkehrsrichtung die zusätzliche mittlere Spur freigegeben.

B5: Wegen Baurabeiten für eineinhalb Jahre einspurig

„Zu wenig Platz“, heißt es auf diese Anregung vom Hamburger Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG), der für den Ersatz der Brücke über die Eisenbahn zuständig ist. Tatsächlich hat die B 5 hier eine zu geringe Breite, um trotz Baustelle drei Spuren Platz zu geben.

Damit es doch klappt, müsste die parallel verlaufende Boberger Straße Am Langberg als zusätzliche Spur der B 5 freigegeben werden. Das ist laut LSBG aber bisher kein Thema.

( upb )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bergedorf