„Critical Mass“

Radfahrer demonstrieren in Bergedorf

So sah es im Mai 2018 in Hamburg bei der Critical-Mass-Fahrraddemonstration aus. Die Bergedorfer Fahrradbewegung trifft sich wieder am 1. Oktober.

So sah es im Mai 2018 in Hamburg bei der Critical-Mass-Fahrraddemonstration aus. Die Bergedorfer Fahrradbewegung trifft sich wieder am 1. Oktober.

Foto: dpa Picture-Alliance / Markus Scholz / picture alliance / Markus Scholz

Die Teilnehmer der Critical-Mass-Fahrraddemo am 1. Oktober in Bergedorf wollen auf die Belange des Radverkehrs aufmerksam machen.

Bergedorf. Als Radler nebeneinander auf der Straße fahren und dabei laut Musik hören: Bei den Zusammenkünften der „Critical Mass“ ist das wegen des Demonstrationscharakters erlaubt. „Critical Mass“ möchte so auf Missstände für Radler im Verkehr aufmerksam machen. Treffen ist jeden ersten Freitag im Monat, so auch am 1. Oktober um 19 Uhr am ZOB/CCB.

Die Straßenverkehrsordnung erlaubt die Bildung eines sogenannten Fahrrad-Verbandes, sobald mindestens 16 Radfahrer gemeinsam unterwegs sind. Ein solcher darf auch die Autofahrbahn nutzen. Zu diesen Fahrrad-Verbänden gehört auch die Critical-Mass-Demo. Die erste ihrer Art fand 1992 in San Francisco statt. In Deutschland finden die Touren in rund 80 Städten statt. In Hamburg gab es im März 2000 das erste Event dieser Art.

( ajs/PÖ )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bergedorf