Katholische Schule

Schüler laufen für Flutopfer und Bienenkästen

Die Kinder haben sich Ziele gesetzt: Viele möchten zehn Runden oder mehr schaffen.

Die Kinder haben sich Ziele gesetzt: Viele möchten zehn Runden oder mehr schaffen.

Foto: Alexandra Schrader

Knapp 400 Schüler haben beim Sponsorenlauf das Bergedorfer Schloss umrundet. Das Ergebnis: 3929 Runden sind es geworden.

Hamburg. Als eine bunte Menschenmenge starten die Drittklässler der Katholischen Schule Bergedorf am Montagmorgen um 11.45 Uhr vor dem Bergedorfer Schloss: Eine Stunde lang laufen die Grundschüler durch den Schlosspark, um Spendengelder zu sammeln.

"Lauf- und Wandertag" an der katholischen Schule Bergedorf

Für den „Lauf- und Wandertag“ hatten die Kinder der Klassen eins bis vier sich Sponsoren gesucht, die ihnen für jede der 500 Meter langen Runden einen selbst gewählten Betrag zahlen. Dieses Geld geht zur Hälfte an die katholische Schule St. Martin in Dernau (Rheinland-Pfalz), die bei der Flutkatastrophe zerstört wurde. Die andere Hälfte soll in die Anschaffung von Bienenkästen im eigenen Schulgarten investiert werden.

Die Schüler freuen sich über die Aktion: „Ich finde es gut, dass wir Spenden sammeln“, sagt Aniela aus der Klasse 3b. Das Ergebnis am Nachmittag kann sich sehen lassen: „3929 Runden sind es geworden“, sagt Britta Krüger von der Fachleitung Sport. Bei knapp 400 Schülern seien das im Schnitt circa zehn Runden pro Kind. Wie viel Geld dabei zusammengekommen ist, sei noch unklar: „Ich schätze, dass es 6000 bis 10.000 Euro sein werden.“

( ajs )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bergedorf