Wahlbeteiligung Bergedorf

Wie viele Bergedorfer haben ihre Stimme abgegeben?

Im Bezirk Bergedorf waren 90.000 Bürgerinnen und Bürger Wahlberechtigt.

Im Bezirk Bergedorf waren 90.000 Bürgerinnen und Bürger Wahlberechtigt.

Foto: Roland Weihrauch/dpa

Im Bezirk Bergedorf gab es 143 Wahllokale, darunter 50 für die Briefwähler. Wahlberechtigt waren 90.999 Bürgerinnen und Bürger.

Hamburg. Mehr als 1200 Wahlhelfer waren am Sonntag im Bezirk Bergedorf im Einsatz – und zwar weit über die Schließung der Wahllokale um 18 Uhr hinaus. Anschließend ging es für sie ans Auszählen in den insgesamt 143 Wahllokalen, darunter 50 für die Briefwähler. Am Ende wurden die Ergebnisse telefonisch an die zentrale Bergedorfer Wahldienststelle an der Chrysanderstraße gemeldet. Dort wurden sie dann in die öffentlich einsehbaren Tabellen auf der Homepage des Statistikamtes Nord eingepflegt.

Wahlbeteiligung in Bergedorf höher als 2017

Im Dienst waren viele der Wahlhelfer bis 22 Uhr und teils sogar darüber hinaus: Die letzten Zahlen wurden um 22.20 Uhr in die Statistik eingefügt. Es handelte sich um das Ergebnis eines Briefwahllokals, das in den Sporthallen am Ladenbeker Furtweg ausgezählt wurde.

Insgesamt gaben von den 90.999 Wahlberechtigten im Bezirk Bergedorf 67.686 ihre Stimme ab (74,4 Prozent), darunter 30.957 (45,7 Prozent) per Briefwahl.

( upb )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bergedorf