Themenwoche „Eingeloggt“

Einführung für Senioren in die digitale Welt

| Lesedauer: 3 Minuten
Start der Haus im Park-Reihe am 16. August, Ältere entdecken die digitale Welt, Catharina Römmer, Beate Braubach und Eva Quade 

Start der Haus im Park-Reihe am 16. August, Ältere entdecken die digitale Welt, Catharina Römmer, Beate Braubach und Eva Quade 

Foto: Jan Schubert / BGDZ

Mit der Themenwoche „Eingeloggt“ will das Haus im Park Senioren Orientierung in der digitalen Welt bieten.

Bergedorf. Es blinkt, es summt, es vibriert – wie gehe ich bloß mit meinem neuen Smartphone um? Jüngere haben es bei der Bedienung von digitalen Geräten leichter, adaptieren schnell, weil sie damit aufgewachsen sind. Doch die ältere Generation hat mit neuer Technik keine bis wenig Vorerfahrung, ist damit schnell überfordert.

Caterina Römmer weiß: „Ältere lernen anders als Jüngere, stellen mehr Fragen“, so die Programmchefin Digitale Alterswelten im Haus im Park. Caterina Römmer ist glücklich darüber, dass die Themenwoche „Eingeloggt“ vom 16. bis 22. August zurückkehrt. In den Workshops, Praxisübungen und Vorträgen sind viele Fragen ausdrücklich erwünscht.

Themenwoche „Eingeloggt“ bietet Orientierung im digitalen Dschungel an

„Wir möchten ältere Menschen ab 50 auf digitale Medien neugierig und auf viele Möglichkeiten damit aufmerksam machen“, erklärt Caterina Römmer vom Haus im Park den Ansatz. Federführend für die Themenwoche ist das Haus im Park der Körber-Stiftung, im Portfolio stehen in zehn Stadtteilen 55 Angebote.

Zum Vergleich: Bei der Premiere 2019 – damals nur Bergedorfer Angebote – machten bei 15 Kursen 80 Personen mit. Die Teilnehmerzahl pro Termin lag damals zwischen vier und acht Personen, und größer soll es in der Ausgabe 2021 laut Caterina Römmer auch dieses Mal nicht werden. „Dafür wird fast alles in Präsenz angeboten und ist kostenlos.“

Themenwoche bietet Einführung ins sichern Einkauf im Internet

„Eingeloggt“ bespielt in Bergedorf nicht nur verschiedene Orte wie das Haus „brügge“ oder das Lola Kulturzentrum, sondern kooperiert auch mit der Volkshochschule (VHS) Bergedorf und der Bergedorfer Bücherhalle an der Alten Holstenstraße mit Leiterin Eva Quade. Genau bei ihr steigt am Sonnabend, 21. August, die „Trickfilmwerkstatt für Jung und Alt“ (10 bis 13 Uhr), in der aus Lego und Knete und mithilfe einer App ein Trickfilm produziert wird. „Das ist schon besonders, weil Oma und Opa das nur zusammen mit Enkelkindern machen können“, sagt Eva Quade.

Neben jungen Klassikern des digitalen Zeitalters wie dem „Apple-Computer-Treff“, dem sicheren Online-Einkauf oder dem „Bloggen“, weist Caterina Römmer besonders auf „Die Digitale Speicherstadt virtuell entdecken“ am Mittwoch, 18. August, 10 bis 12 Uhr hin. Mit der Virtual-Reality-Brille geht es hier zurück in eine vergangene Zeit.

„Eingeloggt“ macht Angebote für Senioren im gesamten Stadtgebiet

Sehr gute Informationsquellen zum Programm des Haus im Park sind eingeloggt.net im Internet und die drei bezirksspezifischen Flyer für Bergedorf, Hamburg-Nord und Eimsbüttel/Altona/Hamburg-Mitte/Harburg. Dort steht auch Näheres zu den Anmeldemodalitäten.

Interessant könnte „Mein Freund, der Roboter“ am Montag, 16. August, bei der Körber-Stiftung (Kehrwieder 12) werden. Experten diskutieren ab 19 Uhr das Thema, inwieweit das Zusammenspiel zwischen menschlicher und künstlicher Intelligenz optimiert werden kann, sodass Roboter beispielsweise in Alten- und Pflegeheimen eingesetzt werden können.

( jhs )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bergedorf