Hubschrauber im Einsatz

Billwerder Billdeich: Bett und Möbel in Flammen

Carsten Neff
In einem Hamburger Wohnhaus brach Feuer in einem Schlafzimmer aus.

In einem Hamburger Wohnhaus brach Feuer in einem Schlafzimmer aus.

Foto: NEWS & ART

Bei dem Feuer in einem Hamburger Wohnhaus wurde niemand verletzt. Es kam zu Verkehrseinschränkungen.

Hamburg. Am Billwerder Billdeich ist am Freitagnachmittag das Schlafzimmer eines Hauses weitgehend ausgebrannt. Der Notruf ging um kurz nach 13 Uhr ein. Zunächst war unklar, ob sich noch Bewohner in dem Haus befinden.

Die Feuerwehren Bergedorf, Billstedt und Allermöhe/Billwerder rückten mit dem Alarmstichwort: „Feuer Menschenleben in Gefahr“ an. Mit dem ADAC-Rettungshubschrauber wurde der Notarzt eingeflogen.

Keine Menschen bei Brand in Bergedorf verletzt

Dann aber schnell Entwarnung: Im Schlafzimmer brannte das Bett und weiteres Mobiliar, aber keiner war mehr im Haus. Der Rettungsdienst untersuchte einen Bewohner, der sich aber nicht ernsthaft verletzt hatte.

Lesen Sie auch:

Die Feuerwehren hatten die Flammen schnell unter Kontrolle. Während des Einsatzes war der Billwerder Billdeich zwischen Mittlerer Landweg und Boberger Furt für den Verkehr voll gesperrt.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bergedorf