Bergedorf

Auf der Kurt-A.-Körber-Chaussee haben jetzt Radler Vorfahrt

Kreuzung Kurt-A.-Körber-Chaussee, Sander Damm

Kreuzung Kurt-A.-Körber-Chaussee, Sander Damm

Foto: Ulf-Peter Busse

Arbeiter habenden den Radfahrstreifen rot markiert. Umbau zur Veloroute nähert sich dem Ende.

Bergedorf. Seit Sonntag hat die Kurt-A.-Körber-Chaussee ein farbenfrohes Entree, das allen Autofahrern in leuchtendem Rot deutlich macht: Dort haben jetzt Radfahrer Vorfahrt.

Nach gut einem Jahr Umbauzeit zur Veloroute leitete das Fahrbahnmarkierer-Team mit den Arbeiten das Finale des sechs Millionen Euro teuren Projekts ein. Voraussichtlich Anfang Dezember wird die Kurt-A.-Körber-Chaussee wieder freigegeben – auch für die zahlreichen Buslinien, die bisher noch große Umwege nehmen müssen.

Nicht in Rot markiert wurde indes der seit Wochen wegen Sicherheitsbedenken gesperrte Radweg nebenan am Sander Damm, der in Höhe der Hauni auf die vierspurige Straße führt. Wie berichtet, muss gerade dort Farbe dafür sorgen, dass Autofahrer die kurz vor der Kreuzung auf die Fahrbahn geleiteten Radler nicht übersehen. Für diese Malerei liegt den Fahrbahn-Markierern aber kein Auftrag vor.

( upb )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bergedorf