Hamburg

Betrunken von der Wentorfer Straße geschleudert

Ein 42-Jähriger war betrunken mit seinem Auto auf der Wentorfer Straße unterwegs. Dabei verlor er die Kontrolle.

Ein 42-Jähriger war betrunken mit seinem Auto auf der Wentorfer Straße unterwegs. Dabei verlor er die Kontrolle.

Foto: christoph leimig / Christoph Leimig

42-Jähriger war nicht mehr ganz nüchtern unterwegs. Beim Slalom kam er aus dem Takt und krachte gegen einen Baum.

Hamburg. Die vielen Verschwenkungen der Wentorfer Straße um die Sprunginseln für querende Fußgänger haben einen Elmshorner am Montagabend überfordert. Der 42-Jährige war um 20.30 Uhr mit seinem Citroën Xantia Kombi nicht mehr ganz nüchtern in Richtung Wentorf unterwegs. Kurz hinter der Einmündung des Paalzowwegs kam er beim Slalom aus dem Takt, schaffte zwar noch den Schlenker um die dortige Sprunginsel, kam dann aber nach rechts von der Straße ab und krachte mit der rechten Front gegen einen Straßenbaum.

42-Jähriger kommt von Wentorfer Straße ab

Die Wucht des Aufpralls war so heftig, dass der gesamte Motorbereich stark verformt wurde und der Citroën quer zur Fahrbahn zum Stehen kam. Die ausgelösten Airbags und eine gehörige Portion Glück sorgten dafür, dass sich der Fahrer nicht verletzte. Der 42-Jährige saß allein im Auto.

Nach der Untersuchung durch den Rettungsdienst knöpfte sich die Polizei den Elmshorner vor. Der Atemalkoholtest ergab 0,64 Promille, weshalb sein Führerschein beschlagnahmt und auch der Unfallwagen sichergestellt wurde. Auf der Bergedorfer Wache folgte die Blutprobe. Auf seinen Führerschein muss der Elmshorner nun mindestens bis zum Gerichtstermin verzichten.