Bergedorf

Wieder zwei Monate Stau im Berufsverkehr auf der B 5

Ab sofort neue Verkehrsführung über die A 1. Abriss der Autobahnbrücke Ende Oktober.

Ab sofort neue Verkehrsführung über die A 1. Abriss der Autobahnbrücke Ende Oktober.

Foto: Carsten Neff / NEWS & ART

Geduld ist gefragt: Ab sofort gibt es eine neue Verkehrsführung über die A 1. Der Abriss der Autobahnbrücke ist Ende Oktober geplant.

Bergedorf/Billstedt. Der Stau im gestrigen Feierabendverkehr auf der B 5 Richtung Bergedorf hat es angekündigt: Die angenehme Zeit der Wechselverkehrsführungüber die A 1 ist vorbei. Von sofort an und mindestens bis Ende Oktober gibt es keine Möglichkeit mehr, hier für die jeweilige Richtung des Berufsverkehrs eine zweite Spur zu öffnen.

Hintergrund der unangenehmen Maßnahme ist der rasante Fortschritt auf der Brückenbaustelle. Dort sind die Arbeiter jetzt so weit, dass sie am kommenden Sonntag die neu gebaute südliche Brücke für den Verkehr freigeben – und ihr nördliches Gegenstück, über das alle Bergedorfer seit Mai 2019 gefahren sind, abzusperren. Um das einzurichten, wird die B 5 am Sonntag von 8 bis 13 Uhr voll gesperrt. Ab Montag rollt der Verkehr dann mindestens für vier Wochen einspurig je Richtung über die neue Brücke.

3. und 4. Oktober werden erste Vorbereitungen getroffen

Die digital gesteuerte Wechselverkehrsanlage, erforderlich um den mittleren Fahrstreifen der jeweiligen Hauptrichtung des Berufsverkehrs zuzuordnen, soll erst am Dienstag, 27. Oktober, wieder in Betrieb genommen werden – sofern das Wetter den Straßenbauern bis dahin keinen Strich durch die Rechnung gemacht hat.

Die baulichen Voraussetzungen für den Wechsel in Form der Leitplanken samt Schranke und Ampeln an den Einfahrten zur Baustelle werden indes schon am Wochenende 3./4. Oktober geschaffen. An beiden Tagen soll es deshalb zu zeitweisen Sperrungen kommen.

Mitte 2021 keinen Verkehr vom Zubringer aus Richtung Lübeck

Von den eigentlichen Arbeiten der Straßenbauer bekommen die Autofahrer auf der B 5 aber nichts mit – im Gegensatz zu denen auf der A 1, die sich ohnehin schon seit gestern auf zwei statt drei Fahrstreifen je Richtung drängeln müssen: Für sie geht ab Freitag, 23. Oktober, 19 Uhr, für 58 Stunden nichts mehr. Dann wird die Autobahn für den Abriss der nördlichen B-5-Brücke voll gesperrt. Der Verkehr von der A 1 fließt über die in Richtung Zentrum weiter offene Anschlussstelle Billstedt auf die B 5 und ab Horner Rampe weiter auf dem Ring 2 zur Anschlussstelle Moorfleet. Wer von Süden Richtung Lübeck will, fährt den umgekehrten Weg.

Lesen Sie auch:

Ist das überstanden, folgt auf der B 5 der beschriebene Neustart der digitalen Wechselverkehrsanlage. Das beschert dem morgendlichen Berufsverkehr aus Bergedorf dann eine zusätzliche Fahrspur – und noch einen Vorteil: Weil die Anschlussstelle Billstedt jetzt Richtung Zentrum gesperrt wird, gibt es bis Mitte 2021 keinen Verkehr vom Zubringer aus Richtung Lübeck mehr.