Neuallermöhe

BMW-Raser schiebt fünf Autos aufeinander

Ein 29 Jahre alter Unfallfahrer aus Bergedorf-West pustete 1,85 Promille. Er zeigte sich gegenüber der Polizei nicht kooperativ (Symbolfoto).

Ein 29 Jahre alter Unfallfahrer aus Bergedorf-West pustete 1,85 Promille. Er zeigte sich gegenüber der Polizei nicht kooperativ (Symbolfoto).

Foto: Fotostand / K. Schmitt / picture alliance / Fotostand

29-Jähriger war in der Nacht zum Sonntag betrunken mit seinem BMW auf dem Felix-Jud-Ring unterwegs. Geschätzter Schaden 35.000 Euro.

Neuallermöhe. Zu schnell und unter dem Einfluss von Alkohol war ein 29-Jähriger in der Nacht zu Sonntag mit seinem 5er-BMW auf dem Felix-Jud-Ring unterwegs. Aus Richtung der Autobahn 25 kommend, geriet der BMW gegen 2.30 Uhr in der Linkskurve auf Höhe von Hausnummer 316 nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen eine roten VW Caddy und schob durch die Wucht gleich vier weitere am Straßenrand abgestellte Fahrzeuge aufeinander. Zudem wurden noch ein Lichtmast und ein Straßenbaum beschädigt. Dieser hatte durch den Aufprall derart Schieflage erlitten, das er umzustürzen drohte und von der Feuerwehr gefällt werden musste. Die Polizei beziffert den geschätzten Schaden auf 35.000 Euro.

Beifahrer im BMW erlitt leichte Verletzungen

Der 29 Jahre alte Unfallfahrer aus Bergedorf-West pustete 1,85 Promille. Er zeigte sich gegenüber der Polizei nicht kooperativ und wurde in Gewahrsam genommen. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet, Fahrzeug und Führerschein sind sichergestellt.

Auch interessant:

Bus-Unfall Bergedorf: Ursache kein technischer Defekt

Der Beifahrer im BMW erlitt leichte Verletzungen, musste aber nicht per Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Felix-Jud-Ring war auf Höhe der Unfallstelle vier Stunden gesperrt.