Sanierungsarbeiten

Neuer Asphalt für Auffahrt auf die A 25

Die Autobahnmeisterei hat auf der Autobahn 25 Richtung Osten in Höhe der Anschlussstelle Bergedorf Fahrbahnschäden festgestellt. Es muss neu asphaltiert werden (Symbolfoto).

Die Autobahnmeisterei hat auf der Autobahn 25 Richtung Osten in Höhe der Anschlussstelle Bergedorf Fahrbahnschäden festgestellt. Es muss neu asphaltiert werden (Symbolfoto).

Foto: BGZ

Die Markierungsarbeiten beginnen bereits am Montag von 7.30 bis 15 Uhr. Der Verkehr in Richtung Geesthacht wird einspurig geführt.

Bergedorf. Die Autobahnmeisterei hat auf der Autobahn 25 Richtung Osten in Höhe der Anschlussstelle Bergedorf im Bereich der Auffahrt Fahrbahnschäden festgestellt, die zwingend vor dem Winter instandgesetzt werden müssen. Zudem sind Farbarbeiten notwendig, um die Sichtbarkeit der Fahrbahnmarkierungen in den bevorstehenden Wintermonaten auf das notwendige Maß zu erhöhen.

Die Markierungsarbeiten auf der A 25 sind geplant für Montag, 21. September, von 7.30 bis 15 Uhr. Der Verkehr in Richtung Geesthacht wird einspurig geführt. Die Auffahrt an der Anschlussstelle Allermöhe und die Ausfahrt Neuallermöhe-West werden verkürzt. Am Freitag, 25. September, 9.30 bis 12 Uhr sollen etwaige Restarbei-
ten erledigt werden. Die Geschwindigkeit in diesem Streckenbereich wird auf 60 Stundenkilometer reduziert.

Sanierungsarbeiten Autobahn 25 in Richtung Osten

Asphaltiert werden soll am Dienstag, 6. Oktober. Von 4.30 bis 15 Uhr wird die Auffahrt der Anschlussstelle Bergedorf voll gesperrt. Die Ausfahrt ist einspurig möglich. Auf der Autobahn geht es auf Höhe der Baustelle einspurig mit Tempo 60 Richtung Osten.