Freizeit

Ausflugtipps für das Wochenende in Bergedorf und der Region

Per Kanu, Kajak oder Stand-Up-Board kann die Natur auf diversen Wasserstrecken auch als Familienausflug genossen werden.

Per Kanu, Kajak oder Stand-Up-Board kann die Natur auf diversen Wasserstrecken auch als Familienausflug genossen werden.

Foto: BGZ

Die Szene trotzt Corona und Veranstalter legen kreativ wieder los, stellen einiges auf die Beine. Wir haben Tipps zusammengestellt.

Bergedorf/Lauenburg. Lust auf ein Konzert, eine Paddeltour oder einen Bummel über den Vierländer Rosenhof? Wer an diesem Wochenende ein wenig Freizeit hat, der kann viel unternehmen. Das Wetter spielt mit, Kultur und Natur laden ein, Cafés und Gastronomie geben alles, damit Freude und Wohlbefinden auch in diesen Zeiten die Oberhand behält. Wir haben Ziele und Ideen für Sie zusammengestellt.

Auf dem Vierländer Rosenhof in Kirchwerder (Kirchwerder Hausdeich 182) steht das Wochenende unter dem Motto „Sprüche und Weisheiten“. Dazu gibt es verziertes Kunsthandwerk wie Kugeln und Schilder

von Sabine Janßen. Frauke Grube und Sonja Baumann von „Spruchgut“ besticken Textilien wie Taschen, Geschirrtücher oder Servietten mit plattdeutschen Sprüchen. Floristin Ela Merz präsentiert besondere Pflanzen und herbstliche Kränze. Dazu gibt es Leckereien wie die legendäre „Rosentorte“ und natürlich Rosen in verschiedensten Varianten. Geöffnet ist an beiden Tagen von 9 bis 17 Uhr.

Beim „Lohbrügger Sommerkonzert – die Herbstedition“ werden am morgigen Sonntag in der Erlöserkirche (Lohbrügger Kirchstraße 9) die Freuden des Landlebens ebenso besungen, wie mancher Unbill: Werke des Barock von Bach, Telemann und anderen erklingen ab 17 Uhr, interpretiert von der Sopranistin Margit Manier sowie Maja Winteler (Querflöte), Peter Elsasser (Violine) und Mascha Wehrmann (Violoncello). Die Leitung hat Christopher Ledlein. Der Eintritt zum etwa einstündigen Konzert ist frei, die Zahl der Sitzplätze im Kirchenschiff coronabedingt reduziert.

Bei „Robin am See“ erklingt am Sonnabend von 16 bis 18 Uhr Livemusik unter freiem Himmel. Zu Gast bei der Strandbude am Ostufer des Eichbaumsees (Moorfleeter Deich 583) ist Miss Muso. Ihre Lieder sind wie das Leben selbst: mal traurig und mal fröhlich, mal schwer aber auch ganz leicht.

BeiCafé Meinz am Schillerufer 10 in Bergedorf können am Sonnabend und Sonntag kleine Bälle auf der Minigolf-Anlage eingelocht werden. Geöffnet ist jeweils von 11 bis 18 Uhr, bei schönem Wetter ist auch eine Verlängerung möglich. Auch Besucher, die gar nicht spielen, sondern nur auf der Suche nach einer Stärkung sind, werden hier fündig: Es gibt Kaffee und Kuchen, Pommes und Bratwurst.

Das Wetter soll zum Wochenende zwar nicht mehr sommerlich heiß, dafür aber sonnig werden. Das ist

perfekt für eine Radtour um den Ratzeburger See. Wegeskarten gibt es in der Touristinfo, Unter den Linden 1 (am Sonnabend geöffnet von 10 bis 15 Uhr). Los geht es gleich nebenan am Hundestrand neben dem Freibad. Die 26 Kilometer lange Rundtour mit immer wieder spektakulären Blicken über den See ist relativ gut ausgeschildert (immer dem Symbol mit der Burg folgen). Allerdings sind reichlich Steigungen vorhanden und die Strecke führt häufig über Waldwege. Bei der Rückkehr zur Ratzeburger Altstadt wird es stellenweise unübersichtlich. Dort hilft die Navigation über Google-Maps oder eine gute Wanderkarte.

Den I ndian Summer kann man auch am Schaalsee genießen: Kanuverleiher Lothar Krebs hat die Saison bis zum 19. Oktober verlängert. Kanus und Kajaks kann man am Wakenitzhaus in Groß Sarau (Rothenhusener Weg 2) für Touren auf der Wakenitz oder dem Ratzeburger See mieten. Im Schaalsee-Camp in Sterley (Sterleyer Heide 2) gibt es auch Stand Up Paddel (SUP) in der Ausleihe für Ausflüge auf Piper- und Salemer See.

Gepaddelt werden kann auch auf den ruhigen Flussarmen der Dove- oder Gose-Elbe: Boote und auch SUP-Boards können geliehen werden bei paddel-meier in Kirchwerder (Heinrich-Osterath-Straße, Öffnungszeiten 10 bis 18 Uhr, Reservierung unter Telefon 040/737 22 70). Auch beim Kanuverleih Hamburg in Curslack (Curslacker Deich 375, Öffnungszeiten 10 bis 18 Uhr) oder beim Bootshaus Bergedorf in Bergedorf an der Bille (Schillerufer 41, Öffnungszeiten: Sonnabend 13 bis 19 Uhr, Sonntag 11 bis 19 Uhr) gibt es Kajaks oder Kanus zu mieten.

Einen Parcours mit 18 abwechslungsreichen Hindernissen für Fußballgolf sowie einen Platz für Swingolf gibt es in Ochsenwerder (Gauerter Hauptdeich 105). Dazu gibt es Getränke und Snacks im Dielencafé. Geöffnet ist ab 11 Uhr, Kontakt per Telefon 040/73 74 81 22 oder Internet: swingolf-hamburg.de.

Das „Elbgebläse“ feiert am Sonnabend um 17 Uhr in Lauenburg (Ruferplatz) und Hohnstorf (Deichvorland) Premiere: Mitglieder aus kirchlichen Bläserchören aus Schleswig-Holstein und Niedersachsen spielen sich eine Stunde lang über die Elbe hinweg Lieder zu, dirigiert von den beiden Landesposaunenwarten, die auf Booten auf der Elbe kreuzen. Um 14 Uhr spielen die Bläser zudem in Schwarzenbek (Stadtpark, unter der Brücke) und am Sonntag ab 11 Uhr
vor der Gülzower St.-Petri-Kirche (Hauptstraße 1).

Ein Herbstfest wird bei Möbel Schulenburg beim verkaufsoffenen Sonntag am Immenberg 1 organisiert. Von 12 bis 17 Uhr gibt es Aktionen für Groß und Klein – etwa Drachenbasteln für Kinder,

Kochvorführungen, bayerische Schmankerl, Karussell oder Wurst vom Grill.

Am Sonntag erklingt von 18 Uhr in der Reinbeker Nathan-Söderblom-Kirche (Berliner Straße 4) ein Konzert unter dem Motto „Kultur statt Corona“. Die Zuhörer erwartet festliche Musik für Trompete und Orgel. Dazu wird es noch eine musikalische Überraschung. Die Trompete spielt Michael Ohnimus, an der Ahrendorgel sitzt Kantor Jörg Müller. Der Eintritt zu diesem Überraschungskonzert ist frei.

Wer heimische Tiere in weitgehend natürlicher Umgebung besuchen möchte, ist im Wildpark Schwarze Berge im Landkreis Harburg richtig. Seit Jahren großer Anziehungspunkt ist das weitläufige Wolfsgehege mit seinem großen Rudel. Das Luchsgehege lockt mit Nachwuchs, zwei Mädchen und einen Jungen hat Luchsmama Ronja im Frühjahr zur Welt gebracht. Noch seltener als die größten Raubkatzen Deutschlands sind die Barockesel, weltweit leben nur noch wenige Hundert Exemplare. Stute Gloria hat vor drei Wochen Felicitas geboren, das weiße Eselfohlen hat bereits die Herzen der Tierpfleger erobert. Geöffnet ist der Wildpark aktuell von 8 bis 18 Uhr. Auf dem weitläufigen Gelände gilt nur in den Restaurants, Toiletten, in Schauhallen sowie auf dem hohen Aussichtsturm Maskenpflicht. Von der höchsten Plattform reicht der Blick bei guter Sicht vom Containerhafen im Westen über Michel und Elbphilharmonie bis zu den Windrädern in den Vierlanden.