Lohbrügger Markt

Bergedorfer Tafel: Premiere mit nur 50 Kunden

Geduldig warten Kunden vor der mobilen Ausgabe der Bergedorfer Tafel auf dem Lohbrügger Markt.

Geduldig warten Kunden vor der mobilen Ausgabe der Bergedorfer Tafel auf dem Lohbrügger Markt.

Foto: Ulf-Peter Busse

230 Tüten mit haltbaren Lebensmitteln hatte die Tafel gepackt. Die nächste Ausgabe ist am Freitag vor St. Petri und Pauli.

Lohbrügge. Gläser mit Würstchen, dazu Reis, Tee, Marmelade und Packungen zum Zubereiten von Knödeln: Gut fünf Kilogramm schwer und prall gefüllt mit haltbaren Lebensmitteln waren die Tüten, die Bergedorfs Tafel mit dem ASB Dienstagmittag auf dem Lohbrügger Markt an Bedürftige ausgegeben hat.

„Ein guter Start nach einem Monat Zwangspause wegen Corona, wenn auch noch recht ruhig“, sagte Tafel-Chef Peter Kuczora nach zwei Stunden Lebensmittel-Ausgabe. Nur knapp 50 Tafel-Kunden fanden den Weg zur Premiere. Ein Großteil der 230 in Kooperation mit der Hamburger Tafel vorgepackten Tüten ging zurück ins Lager.

Die nächste Ausgabestelle ist nun am Freitag auf dem Platz vor der Kirche St. Petri und Pauli. Von 12 bis 14 Uhr erwarten Kuczora und sein Team dort deutlich mehr Andrang. Wieder gilt: Alle Kunden werden gebeten, ihre Tafel-Ausweise mitzubringen. Aber auch wer keinen hat, wird nicht abgewiesen.

Fest steht bereits, dass die Verteilung von Tüten mit haltbaren Lebensmitteln jeweils dienstags auf dem Lohbrügger Markt und freitags auf dem Kirchenvorplatz auch in den kommenden Wochen beibehalten werden soll. Wann die gewohnten Ausgabestellen der Tafel mit frischer Ware wieder ihren Dienst aufnehmen, ist dagegen noch offen.

( upb )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bergedorf