Schillerufer

Minigolf an der Bille heißt nun Café Meinz

| Lesedauer: 2 Minuten
Jan-Christian Meinz ist neuer Minigolf-Pächter am Schillerufer.

Jan-Christian Meinz ist neuer Minigolf-Pächter am Schillerufer.

Foto: Thomas Voigt

Der Minigolfplatz am Schillerufer hat einen neuen Pächter. Jan-christian Meinz öffnet die Anlage Ende März.

Bergedorf. Nach der mutwilligen Beschädigung einiger Bahnen auf dem Minigolfplatz am Schillerufer lag der Platz im vergangenen Sommer brach. Jan-Christian Meinz ärgerte sich darüber, kam mehrmals vergeblich mit seinen Kindern vorbei. Beim dritten Mal schrieb er einen Zettel, schob diesen unter der Tür des Kiosks hindurch. Darauf stand sinngemäß, er sei gern bereit, den Platz als Pächter zu betreiben.

Im Sommer einmal monatlich Livemusik

„Es dauerte zwar drei Monate, aber dann kam die Antwort“, erzählt Meinz. Mit Verpächter Ralf Niemeyer wurde er sich einig, eröffnet nun am letzten März-Wochenende den Platz mit seinem „Café Meinz“ neu. Wochentags soll dann von 12 bis 18 Uhr geöffnet sein, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr. „Wenn im Sommer abends noch Betrieb ist, kann ich auch bis spätestens 22 Uhr öffnen“, hofft der gelernte Metallbauer, der aus Neuengamme stammt. Mit dem Schritt in die Gastronomie betritt er Neuland. In den Sommermonaten plant er zusätzlich Abende mit Livemusik auf kleiner Bühne.

Acht Sorten Kaffee vor oder nach dem Spiel

Das „Café Meinz“ im bisherigen Kiosk soll 24 Außen- und 20 Innenplätze haben. „Es wird auch außerhalb der Minigolf-Saison an Wochenenden geöffnet sein“, sagt der Betreiber. Mikrowelle und Dunstabzugshaube sind schon da, werden in der kommenden Woche montiert. Die Kaffeemaschine wird in der letzten Märzwoche angeliefert. Mit ihr können Meinz und sein Personal dann acht verschiedene Kaffeegetränke zubereiten.

Kuchen, Pommes und kleine Snacks

„Außerdem gibt es Eis und regionale und saisonale Kuchen, wahrscheinlich auch vegane Produkte“, sagt Jan-Christian Meinz. Später sollen auch Pommes frites und kleine Snacks hinzukommen. „Den Müttern vom Kindergarten nebenan biete ich gern 50 Cent Rabatt auf alle Kaffeegetränke an“, so eine Idee des Gastronomen. Kaltgetränke kommen von Fritz-Kola, auch Bio-Holunderbrause gehört zum Sortiment.

Eröffnung mit Crepes und Schminkstand

Der ehemalige Kiosk ist schon mal rot gestrichen. „Ich überlege noch, ob ich die Leute vom Jugendzentrum ,Unser Haus’ um ein schönes Graffiti-Bild bitte“, sagt Jan-Christian Meinz. Etwa 15.000 Euro hat er in Café und Minigolfplatz investiert. Die Eröffnungsfeier ist für den 28. und 29. März von 10 bis 18 Uhr geplant. Geboten werden Crêpes sowie ein Kinderschminkstand.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bergedorf