Einbahnstraße

Weidenbaumsweg: Es bleibt bis Oktober eng

| Lesedauer: 2 Minuten
Dere Weidenbaumsweg bleibt einspurig bis in den Herbst hinein. 

Dere Weidenbaumsweg bleibt einspurig bis in den Herbst hinein. 

Foto: Jan Schubert

2021 soll der neue Kaufhaus- und Hotelkomplex in der City fertig sein. Davor bleibt der Weidenbaumsweg bis Oktober Einbahnstraße.

Bergedorf. Es geht sichtbar voran auf einem der zentralen Bauplätze in Bergedorf: Auf dem Woolworth-Gelände am Weidenbaumsweg stehen Teile des Rohbaus bis zur ersten Etage, zwei weitere Stockwerke sollen folgen. In diesem Sommer, so hofft Bauherr Tobias Derndinger (Geschäftsführer Die Hausagenten GmbH), soll der Rohbau abgeschlossen sein. Damit das so kommt, müssen Autofahrer im Weidenbaumsweg mit weiteren Verkehrsbehinderungen rechnen.

Noch immer Grundwasser-Probleme

Denn die Straße bleibt zwischen den Hausnummern 9 bis 11 weiterhin in Richtung Ernst-Mantius-Straße eine Einbahnstraße – wegen der Anlieferung von Baumaterial auf Schwerlastern und des Betriebs einer unterirdischen Versickerungsrigole, die Grundwasser aus der Baugrube herauspumpt. Der Wasserpegel führte bereits zu Bauverzögerungen, da die Standfestigkeit des Neubaus sowie der angrenzenden Gebäude nicht gegeben war.

Extraschleife durch die Straße Am Bahnhof

Die Verkehrsführung bleibt so mindestens bis zum 31. Oktober 2020. Die Regelung wurde zu Neujahr eingeführt und galt ursprünglich bis zum 30. April 2020, muss aber nun verlängert werden. Das bedeutet: Wer vom City-Kreisel in Richtung Bahnhof fahren möchte, kann dies weiterhin nur über die Extraschleife durch die Straße Am Bahnhof.

Fertigstellung wahrscheinlich 2021

Tobias Derndinger sieht es nüchtern: „Insgesamt habe ich den Eindruck, dass unsere Baustelle viel unproblematischer verläuft als seinerzeit der Umbau des Bahnhofsvorplatzes.“ Der zog sich lange 2200 Tage hin vom Spatenstich im September 2006 bis zur Einweihung im Juni 2012. Davon ist Derndinger noch einiges entfernt: Nach dem Abriss des alten Woolworth im September 2017 sollte der Neubau mit den Mietern Woolworth, „Ninetynine“ (Designer-Hotelkette) sowie einem noch nicht benannten Gastronomiebetrieb in diesem Jahr fertig sein. Nun rechnet der Bauherr mit Fertigstellungstermin im nächsten Jahr.

„Engpass unproblematisch“

„Eine Verlängerung der halbseitigen Straßensperrung“, so Axel Kleeberg, Chef der Bergedorfer Verkehrspolizei, „genehmigen wir immer wieder neu. Wir überprüfen insbesondere, ob sich im Umfeld der Baustelle beispielsweise Verkehrsströme verändert haben.“ Den Engpass im Weidenbaumsweg nennt Kleeberg unproblematisch, weil dort in der Tempo-20-Zone ohnehin langsam gefahren werde: „Keine Beschwerden, keine Unfälle.“

Barrieren weiterhin auch am Serrahn

Weiterhin ist der Eingang von der Fußgängerzone Alte Holstenstraße bis zum Serrahnufer großflächig abgesperrt, Passanten und Besucher etwa des Kulturzentrums SerrahnEins kommen nur über Umwege zum Ziel.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bergedorf