Bauarbeiten

Binnenfeldredder: Neue Kreisel öffnen am Montag

Der Kreisel am Binnenfeldredder/Habermannstraße ist Montag auch in Richtung Süden befahrbar. Ebenso der zweite Kreisel ein Stück weiter.

Der Kreisel am Binnenfeldredder/Habermannstraße ist Montag auch in Richtung Süden befahrbar. Ebenso der zweite Kreisel ein Stück weiter.

Foto: Foto / Rückert

Nach langen Sperrungen kommen Autofahrer dann wieder Richtung Süden – von Lohbrügge-Nord kommend nach Bergedorf – durch.

Lohbrügge. Monatelang haben sich Autofahrer – vor allem auf dem Weg von und nach Reinbek – mit dieser Baustelle gequält. Nun wird es zumindest etwas einfacher: Die beiden neuen Kreisel Habermannstraße/Binnenfeldredder und Röpraredder/Binnenfeldredder sind fertig. Am Montag werden sie für den Verkehr in Richtung Süden, also Richtung Bergedorf-City, freigegeben. Derzeit kommen Autos nur in Richtung Lohbrügge-Nord durch.

Der Binnenfeldredder Richtung Reinbek bleibt noch zu

Mit der Öffnung der neuen Kreisel sind in diesem Kreuzungsbereich wieder fast alle Richtungen befahrbar. Mit einer wichtigen Ausnahme: Der Binnenfeldredder in Richtung Reinbek bleibt noch geschlossen. Auch die anderen Regelungen im Umfeld (Einbahnstraße Goerdelerstraße) bestehen weiterhin. Das werde auch noch ein Weilchen so bleiben, sagt Henning Grabow vom zuständigen Landesbetrieb Straßen, Brücken. Gewässer (LSBG): Nach einer Baupause über Weihnachten gehe es erst am 6. Januar weiter, „wenn der Frost nicht ganz schlimm zuschlägt“. Von der Witterung hänge dann auch ab, „ob wir die Öffnung des Binnenfeldredders Richtung Reinbek im ersten Quartal 2020 halten können.“ Derzeit sei davon aber auszugehen.

Mit den neuen Kreiseln entspannt sich die Situation auch für Busfahrgäste. Die Linien 12, 137 und 609 fahren zum Fahrplanwechsel an diesem Sonntag „wieder den alten Linienweg“, sagt VHH-Sprecherin Anja Giercke.

Zwei Buslinien müssen weiterhin Umleitungen fahren

Die Linien 136 und 649 müssten wegen des weiterhin gesperrten Binnenfeldredders aber noch immer eine Umleitung fahren. Sie führt in Richtung Reinbek über den Röpraredder und in Richtung Bergedorf über die Goerdelerstraße. Hier wird die Ersatzhaltestelle Binnenfeldredder jetzt circa 50 Meter in Richtung Bergedorf verlegt, so Anja Giercke. „Die bestehenden Ersatzhaltestellen in der Goerdelerstraße werden von den Linien 136 und 649 weiterhin bedient.“

Hinter den Kulissen laufen derweil die Planungen für den Umbau auch des weiteren Straßenzugs von der Habermannstraße hinunter Richtung Sander Damm. Die Ausschreibungen sollen bald beginnen.