Nettelnburg. Die Baukosten des Kreisverkehrs für bis zu 15.000 Kfz täglich liegen bei über einer Million Euro. Wann und ob überhaupt gebaut wird, ist offen.

Applaus gibt es selten im Verkehrsausschuss der Bezirksversammlung. Montag um 19 Uhr war es soweit: Verkehrsplaner Uwe Wilma vom Büro Argus stellte den Entwurf eines Kreisverkehrs für die Kreuzung Randersweide/Nettelnburger Straße/Kampweg vor – der größte Wunsch der Nettelnburger.