Bergedorfer Schlossstraße

Neue Fußgängerzone neben dem Sachsentor

| Lesedauer: 2 Minuten
Die Bergedorfer Schlossstraße im Nordosten des Sachsentors soll Fußgängerzone  (blau) werden.

Die Bergedorfer Schlossstraße im Nordosten des Sachsentors soll Fußgängerzone (blau) werden.

Foto: Maps4News / BGDZ

Bergedorf. Die Schlossstraße soll ab April Fußgängerzone werden. Testweise für sechs Monate. Das wollen die Grünen – und finden viel Beifall.

Bergedorf. Das Sachsentor bekommt eine kleine Schwester: Von April an wird die Bergedorfer Schlossstraße zur Fußgängerzone – vorerst testweise für ein halbes Jahr. So erwarten es jedenfalls die Grünen, die mit diesem Vorstoß beim Bergedorfer runden Tisch Einzelhandel „sofort breite Zustimmung aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung“ ernteten, wie Fraktionschefin Frauke Rüssau geradezu erstaunt feststellt.

Bezirksversammlung soll beschließen

Kaum drei Wochen nach dem Beschluss des Grünen-Kreisverbandes, Bergedorfs Innenstadt bis 2035 autofrei zu machen, ist damit schon die erste Maßnahme auf dem Weg. Die rechtlichen Grundlagen soll ein interfraktioneller Antrag für die Bezirksversammlung Ende September schaffen, der nach Rüssaus Vorstellung gut 200 Meter der Schlossstraße zwischen Chrysanderstraße und Parkhaus Sachsentor zur temporären Fußgängerzone macht. Beginn wäre der verkaufsoffene Sonntag am 5. April, das vorläufige Ende der offene Sonntag am 27. September.

Wirtschaftsverband WSB warnt vor Parkplatzverlust

Die breite Zustimmung bestätigten auf Nachfrage unserer Zeitung viele der Teilnehmer des runden Tisches. An der konkreten Umsetzung dürfte aber noch gefeilt werden. So warnt der Wirtschaftsverband WSB davor, der Fußgängerzone zu viele Parkplätze zu opfern. „Wir sind grundsätzlich dafür, der Gastronomie auf den angedachten 200 Metern Platz für attraktive Außenflächen zu schaffen“, betont WSB-Geschäftsführer Marc Wilken. „Aber die Zufahrt zum Sachsentor-Parkhaus muss gesichert bleiben, ebenso die zu den Tiefgaragen – und natürlich der Anlieferverkehr, etwa zu Karstadt.“

Streitpunkt Einbahnstraße Vinhagenweg

Dafür die schmale Einbahnstraße Vinhagenweg in beide Richtungen zu öffnen, wie es die Grünen durch das Streichen der zehn Stellplätze planen, lehnt Wilken ab: „Viele Bergedorfer Kunden reisen per Pkw an.“

BID Sachsentor lobt Shopping im „Kreisverkehr“

Michael Solscher von den Grundeigentümern im BID Sachsentor betont die Vorzüge der Schlossstraße als Fußgängerzone: „Sie wird das Shopping in Bergedorf deutlich aufwerten, weil man im Kreis gehen kann.“ Im nächsten Schritt müssten dann aber die Durchgänge aufgewertet werden.

Bezirksamtsleiter begrüßt Idee vom Testbetrieb

Auch Bezirksamtsleiter Arne Dornquast kann dem Projekt viel abgewinnen: „Es ist zwar kein ganz neuer Vorschlag und mit erheblichen Kosten verbunden. Aber die Idee eines halbjährigen Testbetriebs als Fußgängerzone ist attraktiv. Wir werden gern die nötigen Prüfschritte einleiten.“

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bergedorf