Bauarbeiten

Der Binnenfeldredder wird zur Einbahnstraße

Christina Rückert
Der Binnenfeldredder wird zur Einbahnstraße Richtung Reinbek.

Der Binnenfeldredder wird zur Einbahnstraße Richtung Reinbek.

Foto: Darstellung / BWVI

Bergedorf. Pendler müssen Umwege in Kauf nehmen. Der Binnenfeldredder ist ab 4. April nur noch in Richtung Reinbek befahrbar.

Lohbrügge.  Nun geht es richtig los: Der geplante Umbau des Straßenzuges Sander Damm, Lohbrügger Markt, Am Beckerkamp, Habermannstraße bis zum Binnenfeldredder startet mit einer ersten Geduldsprobe für Autofahrer. Am kommenden Donnerstag, 4. April, will sich zunächst die Telekom an die Arbeit machen und neue Leitungen im Binnenfeldredder bis zur Landesgrenze verlegen. Dafür wird eine Einbahnstraße in Richtung Reinbek eingerichtet, die auch die Straßenarbeiter im Anschluss übernehmen.

Arbeiten dauern bis Jahresende

Voraussichtlich bis zum Jahresende können Autofahrer dann nur stadtauswärts gen Reinbek fahren. Für die Gegenrichtung gibt es eine Umleitung über den Röpraredder. Auch die Linienbusse werden umgeleitet und Bushaltestellen verlegt. Die Zufahrt zu Grundstücken sei aber jederzeit für Anlieger und Notdienste gewährleistet, heißt es aus der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation. Auch Fußgänger und Radler können passieren. Um Pendler zu entlasten, seien Ampelschaltungen etwa an der Hamburger Straße/Glinder Weg und am Röpraredder/Reinbeker Redder optimiert worden.

Der gesamte Straßenzug muss wegen schadhafter Substanz grundsaniert werden. Gleichzeitig soll es unter anderem neue Radfahrstreifen geben.

( cr )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bergedorf