Brückenschlag

Endlich: Stahlträger für drei Fußgängerbrücken eingehängt

Kleine Brücke, große Baustelle: Die Brückenträger wurden auf einem Ponton auf dem Wasserweg angeliefert und mit einem Telekran passgenau eingehängt.

Kleine Brücke, große Baustelle: Die Brückenträger wurden auf einem Ponton auf dem Wasserweg angeliefert und mit einem Telekran passgenau eingehängt.

Foto: Carsten Neff / NEWS & ART

Neuallermöhe: Der dreifache Brückenschlag in Neuallermöhe-Ost ist wesentlich vorangekommen. Die Brückenträger stehen.

Neuallermöhe. Ein Telekran hat am Nachmittag den letzten Stahlträger für die drei neuen Fußgängerbrücken über das Annenfleet und Fährbuernfleet eingehängt. Die alten Holzbrücken waren morsch und schon länger gesperrt.

Für den Neubau hat der Landesbetrieb Straßen Brücken Gewässer (LSBG) eine nachhaltigere Bauweise gewählt: Die tragenden Konstruktionen bestehen vollständig aus Stahl und erhalten einen Belag aus Kunststoffbohlen. Die Brückengeländer werden als Füllstabgeländer in Stahl ausgeführt. Die neuen Brücken werden 50 Zentimeter breiter, die Neigung der Brückenrampen beträgt 5 Prozent und ist somit barrierefrei. Der Raum unter den Brücken bleibt nahezu unverändert, so dass Kanufahrer die Brücken weiterhin mit viel Platz „nach oben“ unterqueren können.

Nun wird es noch einige Wochen dauen, bis die Brücken beplankt und die Pflasterarbeiten an den Rampen abgeschlossen sind. Der Austausch der Brücken begann im Mai 2018 und sollte ursprünglich im November abgeschlossen sein.