Lola

„Kampf der Künste“ beim Poetry Slam

Lohbrügge.  Das Prinzip des Poetry Slams ist simpel, führt aber oft zu erstaunlichen Ergebnissen. Ein Slammer präsentiert seinen geschriebenen Text vor dem Publikum, und fast alles ist erlaubt. Einzige Regel: Der Vortrag darf nicht länger als fünf Minuten sein.

Die Texte reichen von humorvoll, romantisch bis nachdenklich. Poeten dürfen vortragen, dichten oder singen. Es heißt jeder gegen jeden. Egal ob alt oder jung, männlich oder weiblich, Anfänger oder Profi, jeder wird nach gleichen Kriterien bewertet. Dabei bestimmt die Jury die Punktzahl der Slammer. Jury bedeutet in diesem Fall fünf spontan ausgewählte Leute aus dem Publikum. Die drei besten Slammer treten im Finale erneut an.

Im Rahmen des ,,Kampf der Künste“ kommt es am Sonnabend, 19. Januar, 20 Uhr, zum Duell von neun Poeten im Lola Kulturzentrum. Der Eintritt an der Lohbrügger Landstraße 8 kostet 8 Euro, Tickets sind erhältlich im bz-Ticketshop im CCB.