„Standortwahl den Fachleuten überlassen“

Betr.: „Einsatz von zwölf Millionen Euro zukunftsweisend überdenken“, Schwarzenbek-Seite vom 5. 11. 2018 und Leserbrief-Seite vom 27. 12. 2018


Ich bin der Meinung, dass man die Standortwahl den Fachleuten, die sich letztendlich auch für die Einsätze der Feuerwehr verantwortlich zeichnen, überlässt. Auch diese Personen kennen die Stadtentwicklung und die Ortsgegebenheiten teilweise besser als wir normale Bürger dieser Stadt. Was die Anfahrtszeiten betrifft, so liegt es verantwortlich in den Händen der Planer, diese dem Gesetz entsprechend sicherzustellen.

Was die Ampelanlage vor der jetzigen Feuerwehr betrifft, hatte ich schon in vergangener Zeit bei der Stadt einen Kreisverkehr gefordert. Hierüber habe ich bis zum heutigen Tag noch keinen abschlägigen Bescheid erhalten.

Die Befürchtungen, dass die Zufahrt zu den Müssener Wiesen einen sehr sicheren Schulweg für die Kinder gefährden würde, unterstreiche ich nicht, denn das tut die jetzige Ausfahrt bereits. Im Gegenteil, die neue Ausfahrt würde wesentlich einsehbarer sein.


Gerhard Parchmann
21493 Schwarzenbek